Wallis

Verbier Pistenplan

Pistenplan Verbier

Mit der Panoramakarte des Skigebiets Verbier entdeckst du alle Lifte, Pisten, Restaurants und Hütten auf einen Blick. Mit einem Klick auf den Pistenplan wird das Bild in der größten Auflösung angezeigt.
Verbier resort's trail map

Skifahren in Verbier (Les 4 Vallèes)

 

Das Skigebiet von Verbier erstreckt sich von den Einsteigerpisten rund um Verbier bis zum höchsten Punkt, dem Mont Fort, auf über 3000 m Höhe. Der Verbier Skipass umfasst drei verschiedene Gebiete: Verbier/Médran, Savoleyres/La Tzoumaz und Bruson, mit insgesamt 34 Liftanlagen und 195 km Pisten. Natürlich kann man aber auch einen Skipass für den gesamten Skiverbund Les 4 Vallées erwerben.

Das Skigebiet Verbier, das im Zentrum der Vier Täler, einem der größten Skigebiete Europas, liegt, hat alles, was ein hochklassiges Wintersportgebiet haben sollte. Die Pisten reichen von blauen bis zu schwarzen Abfahrten, das Gros der Pisten ist aber im mittelschweren Bereich angesiedelt. Wichtige Knotenpunkte im Skigebiet sind Les Ruinettes (2200m), La Chaux (2260m), Attelas (2727m) und der Col de Gentianes (2950m), von wo man zum höchsten Punkt des Skigebietes, dem Mont-Fort gelangt. Einige bekannte Rides finden sich hier und auch Mont-Gelé. Überhaupt ist Verbier mit seinen über 50 Kilometer langen Freeride-Abfahrten ein Mekka für Geländeskifahrer. Rund um die präparierten Pisten findet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, im Tiefschnee seine Schwünge zu ziehen.

Ein Manko: Die Liftanlagen von Verbier zählen nicht zum Nonplusultra und sind dem Nobelskiort, der insgesamt nicht gerade günstig ist, eigentlich nicht angemessen. Zwar gibt es einige moderne 6er-Sesselbahnen, aber auch zahlreiche 2er- und 4er-Sessellifte, die es an Komfort vermissen lassen. Die Gondelbahnen sind meist ebenfalls schon in die Jahre gekommen und oftmals deutlich vor der Jahrtausendwende gebaut worden.

 

Freeriden in Verbier

 

Verbier gilt als Welthauptstadt des Freeridens und ist weit über die Landesgrenzen hinaus für seine spektakulären Abfahrten bekannt. Beim Verbier Xtreme messen sich zum Abschluss der Freeride World Tour jedes Jahr die besten Freerider der Welt am Bec des Rosses. Er gilt auch als das Nonplusultra für Freerider, die etwas auf sich halten. Wer etwas gemäßigter bzw. ohne Aufstieg und Kletterei unterwegs sein will, der kann sich unter anderem am Mont Gelé austoben, der unzählig viele Runs bietet, die aufgrund der Erschließung mit nur einer alten Gondel auch nicht so schnell abgefahren sind. Insgesamt sind die Möglichkeiten fast unendlich, empfehlenswert ist aber auf jeden Fall die Fahrt mit einem Guide, der sich vor Ort auskennt. Und wie das bei Freeridern so ist - nicht jeder erzählt gerne von den besten Runs vor Ort, vor allem nicht in so bevölkerten Spots wie Verbier.

Betriebszustand: Geöffnet

N.A./127 km
Blaue Pisten Offen
N.A./199 km
Rote Pisten Offen
N.A./86 km
Schwarze Pisten Offen
Ja
Talabfahrt
79%
% Pistenkilometer in Betrieb

Übersicht der Pisten

31%
Blaue Pisten
48%
Rote Pisten
21%
Schwarze Pisten
94
Gesamte Pistenanzahl
412 km
Gesamte Pistenanzahl
412 km
Befahrbare Fläche
3 ha
Schneekanone
157 km
Schneekanone
Copyright ©1995-2022 Mountain News Corporation. Alle Rechte vorbehalten.