Deutsch

Mit dem Flugzeug in den Skiurlaub: Die besten Skigebiete rund um Innsbruck

Mit dem Flugzeug in den Skiurlaub: Die besten Skigebiete rund um Innsbruck- ©Stubaier Gletscher/Andre Schönherr

Stubaier Gletscher

Copyright: Stubaier Gletscher/Andre Schönherr

Gemessen an den Passagierzahlen ist der Flughafen Innsbruck der drittgrößte Flughafen in Österreich. Vom Flughafen aus sind es circa vier Kilometer bis zum Zentrum der wunderschönen Hauptstadt des Bundeslandes Tirol. Doch nicht nur für Besucher der Stadt Innsbruckist der Flughafen Anlaufstelle, auch Skifahrer aus Deutschland sollten die Option auf dem Schirm haben, mit dem Flugzeug in die österreichischen Alpen zu reisen. Rund um Innsbruck habt ihr insgesamt neun Skigebiete zur Auswahl, die ihr vom Flughafen Innsbruck aus innerhalb einer Stunde erreichen könnt.

Insbesondere für Ski-Fans aus Hessen ist der Flughafen in Innsbruck eine Top-Anlaufstelle, denn vom Flughafen Frankfurt fliegt ihr jeden Tag vier Mal schon ab 134 Euro nach Innsbruck und seid in einer Stunde dort. Im Vergleich, die Autofahrt dauert etwa fünfeinhalb Stunden, ohne Pausen versteht sich. Ihr spart also viel Zeit und Stress. Weitere Flughäfen in Deutschland, von denen ihr den Flughafen Innsbruck per Nonstop-Flug erreichen könnt, sind Hamburg, Düsseldorf und Berlin Tegel.

Hier stellen wir euch ein paar Skigebiete rund um Innsbruck vor, die für Flugreisende nach Innsbruck interessant sein dürften:


Axamer Lizum

Die Axamer Lizum ist ein 40 Pistenkilometer großes Skigebiet. 1964 und 1976 wurden hier die alpinen Wettbewerbe der Olympischen Winterspiele in Innsbruck ausgetragen. Seither ist die Axamer Lizum ein international renommiertes und ausgezeichnetes Skigebiet. Unterhalb der beeindruckenden Kalkkögel erwartet euch mit der Damenabfahrt vom Hoadl wohl eine der schönsten Abfahrten Innsbrucks. Kaum ein anderes Skigebiet in Österreich weiß durch eine solche Schneesicherheit wie die Axamer Lizum zu überzeugen. Daher stammt auch der Spitzname "Das weiße Dacherl von Innsbruck". Neben den Skipisten gibt es in der Axamer Lizum noch viele weitere Wintersportangebote. Aber auch auf kulinarische Highlights, wie etwa im Panoramarestaurant Hoadl Haus, braucht ihr nicht zu verzichten.

Von Innsbruck liegt die Axamer Lizum nur 19 Kilometer entfernt. Mit dem Auto braucht ihr für die Strecke circa 30 Minuten. Am Flughafen Innsbruck könnt ihr euch problemlos ein Auto mieten. Dazu stehen euch vor Ort fünf Autovermietungsfirmen zur Verfügung. Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Axamer Lizum zu erreichen, allerdings müsst ihr dabei ein bis zwei Umstiege in Kauf nehmen.


Mutteralmpark

Das Skigebiet Mutteralmpark wurde 1953 eröffnet. Hier erwarten euch über 15 Kilometer präparierte Skipisten, 8 Kilometer Rodelbahnen sowie ein Funpark inklusive eigenem Kiddies Park. Somit eignet sich das Skigebiet bestens für einen Skiurlaub mit der ganzen Familie. Im ganzen Skigebiet erwarten euch zudem besondere Erlebnisgastronomie-Betriebe. Um genügend Schnee müsst ihr euch im Mutteralmpark keine Sorgen machen. Eine moderne Beschneiungsanlage sorgt für ausreichend frischen Schnee. Neben Skifahrern und Snowboardern kommen auch Skitourengeher im Mutteralmpark auf ihre Kosten.

Ein großer Vorteil des Mutteralmparks ist seine unmittelbare Nähe zu Innsbruck. Wenn ihr mit dem Auto am Flughafen Innsbruck losfahrt, seid ihr in circa 20 Minuten am Skigebiet. Nach Innsbruck selbst gibt es einen Gratisskibus, der euch hin- und zurückbringt. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln könnt ihr das Skigebiet vom Flughafen aus ebenfalls erreichen. Hierzu solltet ihr jedoch mehr Zeit und ein bis zwei Umstiege einplanen.


Patscherkofel  

Das Skigebiet Patscherkofel ist ein kleines Skigebiet bestehend aus zehn Pisten. Der höchste Punkt des Skigebiets liegt auf 1.932 und somit 1.400 Meter über Innsbruck. Im Skigebiet selbst gibt es neben den Pisten ein Kinderland. Hier haben Kinder die Möglichkeit in einem geschützten Bereich und mithilfe professioneller Lehrer das Skifahren lernen. Weitere Highlights des Skigebiets sind unter anderem der Snowpark Innsbruck sowie das Nachtskilaufen, welches an mehreren Tagen der Woche möglich ist.

Zum Skigebiet Patscherkofel gelangt ihr über Iglis, welches nur sieben Kilometer von Innsbruck entfernt. Von dort aus startet die Patscherkofelbahn, mit welcher ihr bis zur Bergstation fahren könnt. Auch mit dem Auto seid ihr vom Flughafen aus innerhalb von circa elf Minuten an der Talstation. Der Bus vom Flughafen Richtung Iglis fährt alle 15 Minuten ab. Die Fahrt beinhaltet allerdings einen Umstieg sowie circa 35 bis 40 Minuten Fahrtzeit.  

Bilder & Videos

Stubaier Gletscher - © Stubaier Gletscher/Andre Schönherr
Über den Wolken am Stubaier Gletscher - © Skiinfo
Kühtai Ende Januar 2015 - © Skiinfo
Kühtai Ende Januar 2015 - © Skiinfo

Alle anzeigen

Glungezer

Das Skigebiet Glungezer ist das zu Hause der längsten Abfahrt in Tirol. Ganze 15 Kilometer könnt ihr hier am Stück fahren. Sie ist eine von zehn Pisten, welche euch einen wunderbaren Ausblick auf das Inntal sowie die umliegenden Nordkettengipfel bietet. Nicht umsonst gilt das Skigebiet Glungezer als das Panorama-Skigebiet Tirols. Am Halsmarter könnt ihr euch in im Restaurant kulinarisch verwöhnen lassen oder aber die urigen Hütten besuchen. Glungezer bietet nicht nur Skifahrern, sondern auch Tourenskifreunden einige Highlights.

Glungezer ist mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Nehmt ihr vom Flughafen Innsbruck aus das Auto, braucht ihr ungefähr 20 Minuten. Solltet ihr euch entscheiden per Bus nach Tulfes zur Talstation der Glungezerbahn zu fahren, braucht ihr circa eine Stunde und müsst ein- bis zweimal umsteigen.


Innsbrucker Nordkettenbahnen

Das Skigebiet Innsbrucker Nordkettenbahnen gehört zu den eher unbekannteren Skigebieten Innsbrucks, wenngleich die Nordkette selbst eine überregional bekannte Bergkette ist. Dafür ist der Ausblick vom Skigebiet umso atemberaubender. So habt ihr eine wunderbare Aussicht auf Innsbruck selbst und über den Naturpark Karwendel. Der höchste Punkt des Skigebiets, der Hafelekar, befindet sich auf knapp 2.300 Höhenmeter. Die Pisten der Innsbrucker Nordkettenbahnen sind allesamt auf erfahrene Fahrer ausgerichtet. Leichte Pisten sucht ihr hier vergeblich. Das Highlight ist die Hafelekarrinne, mit einem Gefälle von 70% eine der steilsten Abfahrten Europas.

Die Innsbrucker Nordkettenbahnen sind mit dem Auto vom Flughafen Innsbruck aus in etwa einer Viertelstunde zu erreichen. Noch einfacher habt ihr es jedoch, wenn ihr während eures Winterurlaubs in Innsbruck selbst nächtigt. Direkt in der Altstadt Innsbrucks startet die Hungerburgbahn, welche euch auf die Hungerburg bringt. Von dort aus müsst ihr nur wenige Meter laufen und in die Seegrubenbahn steigen. Schon seid ihr im Skigebiet Innsbrucker Nordkettenbahnen.


Stubaier Gletscher

Der Stubaier ist über die Grenzen Tirols als größtes Gletscherskigebiet Österreichs bekannt. Egal ob Anfänger oder Profi, ob Skiurlaub mit Freunden oder mit der ganzen Familie – hier werdet ihr auf jeden Fall nicht enttäuscht. Die 34 Pisten des Skigebiets verteilen sich auf alle Schwierigkeitsgrade. So gibt es steile Abfahrten, welche ein Gefälle von bis zu 60 Prozent haben, aber auch eine sogenannte Comfortpiste für ältere Skifahrer. Freerider können sich auf 15 Freeride-Runs durch den Powderschnee arbeiten. Ein Highlight des Skigebiets ist die Eisgrotte, welche für Besichtigungen geöffnet ist.

Das Skigebiet Stubaier Gletscher ist ungefähr 45 Autominuten vom Flughafen entfernt. Mit dem Bus ist die Anreise vom Flughafen etwas zeitaufwändiger, ihr braucht etwa 80 Minuten für die Fahrt und müsst einmal umsteigen. Dafür werdet ihr direkt bei der neuen 3S-Gondel rausgelassen und seid dann sehr schnell im Skigebiet. Ihr euch auch bei euren Unterkünften nach einem Hotelshuttle erkundigen oder aus dem Stubaital den regulären Skibus nehmen.


Schlick 2000

Das Skigebiet Schlick 2000 erwartet euch mit 21 Pistenkilometern, welche sich auf 16 Pisten verteilen. Doch nicht nur das Skifahren ist hier eine beliebte Beschäftigung. Auch Langlaufen, Rodeln und Winterwanderungen sind hier geboten. Um die Schneeverhältnisse müsst ihr euch in diesem schneesicheren Skigebiet meist keine Sorgen machen. Zu den Highlights einer Saison gehören die „Nights of Colours“, welche euch atemberaubende Feuer- und Lichtshows, Formationsfahrten und Skisprünge der besonderen Art bieten. Einmal in der Woche ist das Skigebiet am Abend zum Nachtrodeln geöffnet.

Das Skigebiet Schlick 2000 ist vom Flughafen Innsbruck mit dem Auto in etwas mehr als 20 Minuten zu erreichen. Mit dem Bus müsst ihr zwei Umstiege und circa 70 Minuten Fahrtzeit in Kauf nehmen. Falls ihr euch für eine Anreise mit der Stubaitalbahn entscheidet, müsst ihr ebenfalls zweimal umsteigen und seid dabei etwa 80 Minuten unterwegs.


Rangger Köpfl

Das Skigebiet Rangger Köpfl eignet sich bestens für einen Familienurlaub. Es gibt einen Kids Park, welcher für die Kinder ein idealer Ort ist, um die ersten Meter auf Skiern zurückzulegen. Darüber hinaus besteht das Skigebiet vor allem aus leichten und mittelschweren Pisten. Zweimal pro Woche ist das Skigebiet zum Nachtskilaufen und -rodeln geöffnet. Snowboarder können im Soft-Funpark ihre Skills zeigen. Falls ihr es etwas ruhiger angehen lassen wollt, könnt ihr euch auf eine Winterwanderung begeben.

Bis nach Innsbruck sind es nur zwölf Kilometer. Falls ihr mit dem Taxi vom Flughafen zum Skigebiet Rangger Köpfl fahrt, seid ihr innerhalb von 20 Minuten am Skigebiet. Mit dem Bus braucht ihr nur etwa doppelt so lange.


Skigebiet Kühtai

Im Sellraintal liegt das Skigebiet Kühtai mit 41 Pistenkilometern. In diesem Winterparadies auf über 2.000 Höhenmetern liegt immer genug Schnee und eine Beschneiungsanlage sorgt für zusätzliche Schneesicherheit. Neben dem Pistenangebot gibt es im Skigebiet Kühtai für Snowboarder den K-Park. Hier könnt ihr auf den verschiedenen Rails, Jibbs und weiteren Herausforderungen zeigen, was ihr könnt. Das Skigebiet verfügt über eine Flutlichtanlage, welche beim Nachtskilaufen zweimal in der Woche zum Einsatz kommt. Rund um das Skigebiet gibt es verschiedene Bars und Hütten in denen ihr einkehren könnt.

Das Skigebiet Kühtai ist mit dem Taxi oder dem Mietwagen vom Flughafen Innsbruck in circa 40 Minuten zu erreichen. Auch ein Linienbus bringt euch ins Kühtai, allerdings braucht ihr knapp 1,5 Stunden vom Flughafen.

 

Werbung

Klettern, Wandern & Biken auf Skiinfo

Verwandte Artikel

3S-Eisgratbahn am Stubaier Gletscher: Interview mit Seilbahndirektor Andreas Kleinlercher ©Skiinfo

3S-Eisgratbahn am Stubaier Gletscher: Interview mit Seilbahndirektor Andreas Kleinlercher

Wir haben am Stubaier Gletscher Dipl. Ing. Andreas Kleinlercher getroffen und ihn nach dem Start der nigelnagelneuen 3S-Eisgratbahn ei...

Skiinfo Ski & Schneehöhen App

Werbung

Werbung

Werbung