Finanzspritze für Fichtelberg Schwebebahn

Magazine Skigebiets-News Finanzspritze für Fichtelberg Schwebebahn

Die neue Skisaison steht vor der Tür, die verheerenden Folgen der letzten Saison bleiben allerdings im Gedächtnis. Der vergangene Covid-Winter hat vielen Skigebieten leere Kassen verschafft, ein Förderbescheid soll nun neuen Schwung in den Wintertourismus bringen. Über einen finanziellen Anschub kann sich besonders die sächsische Fichtelberg Schwebebahn freuen. 

 

 

Die vergangene Skisaison hat bei vielen Skigebieten in ganz Deutschland zu hohem Umsatzeinbußen gesorgt. Die sächsische Fichtelberg Schwebebahn in Oberwiesenthal stelle keine Ausnahme dar. Auf Grund von Covid-19 fehlten der Schwebebahn etwa 1,2 Millionen Euro an Einnahmen. Ein Förderbescheid in Höhe von 200.000 Euro des sächsischen Kultur- und Tourismusministerium kommt daher zum richtigen Zeitpunkt.

Am Dienstag dem 22. September 2021 wurden die Fördermittel durch die sächsische Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch an den Geschäftsführer der Fichtelberg Schwebebahn Kurort Oberwiesenthal GmbH René Lötzsch übergeben.

„Ich blicke mit voller Zuversicht auf die kommende Skisaison in Oberwiesenthal und freue mich, dass wir die Vorbereitungen dafür finanziell unterstützen können. Normalerweise werden die erforderlichen Mittel in der Vorsaison erwirtschaftet, was im vergangenen Winter aufgrund der Corona bedingten Schließungen der Seilbahnen und Skilifte jedoch nicht möglich war. Hier setzt unser Förderprogramm Neustart Tourismus an, damit unter anderem der Wintertourismus in Sachsen wieder durchstarten kann“, erklärt Tourismusministerin Klepsch.

Förderung für öffentliche Unternehmen

Damit zählt das Unternehmen des touristischen Wintersports zu einer weiteren Einrichtung, die durch das sächsische Programm ‚Neustart Tourismus‘ unterstützt wurde. Das Förderprogramm soll dem Unternehmen einen erfolgreichen Start in die Skisaison verschaffen. Die Fördergelder betreffen vorrangig öffentliche Unternehmen, deren Anteile sich vollständig oder mehrheitlich in öffentlicher Hand befinden. Finanziert wird das Fördergeld aus dem Sächsischen Corona-Bewältigungsfonds des Freistaats Sachsen.

Weitere Informationen zum Förderprogramm und wie Ihr Unternehmen einen Antrag stellen könnt findet Ihr hier

Des Weiteren bekräftigte die Ministerin ihre Erwartung, dass es keinen erneuten Lockdown geben wird. „Die kommende Saison sollte bei hoffentlich reichlich Schnee wieder einen erfolgreichen Skibetrieb ermöglichen“ so die Ministerin abschließend.

Fichtelberg Schwebebahn

Die Fichelberg Schwebebahn wurde im Jahr 1924 erbaut und ist somit die älteste Seilschwebebahn Deutschlands. Zudem zählt die Bahn zum Wahrzeichen der Stadt Kurort Oberwiesenthal. Im Sommer und im Winter bringt die Schwebebahn täglich Erholungssuchende auf den höchsten Berg Sachsens. Dabei überwindet die Schwebebahn von der Talstation bis auf den Berg auf einer Länge von 1.175 m einen Höhenunterschied von 303 m. Die Fichtelberg Schwebebahn ist täglich von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Die aktuellen Ticketpreise findet Ihr hier.

Beachte: Für die Fichtelberg Schwebebahn gilt die 3-G-Regel: geimpft, getestet, genesen!

Im Frühjahr 2021 wurde die Schwebebahn generalsaniert.

Skigebiet Fichtelberg

Das Skigebiet am Fichtelberg liegt im Mittelgebirge und auf dem Dach des Erzgebirges.  Der Fichtelberg ist die höchste Erhebung mit 1215 m von Sachsen, direkt an der Grenze zur Karlsbader Region, Tschechien. Gemeinsam mit dem nahe gelegenen Klínovec (Keilberg 1244 m) auf tschechischer Seite bildet der Fichtelberg das bedeutendste Wintersportzentrum, die InterSkiregion Fichtelberg – Klinovec des Erzgebirges. Ab dem 1,5 Tagespass ist eine grenzüberschreitende Nutzung der Skiregion Fichtelberg- Klinovec möglich.

Den aktuellen Schneebericht der Fichtelberg Schwebebahn findet Ihr hier.

Der voraussichtliche Saisonstart ist für den 11. Dezember 2021 vorgesehen.

Weitere Artikel die Dich interessieren könnten:

Skiinfo-Wetterprognose: Wie wird der Winter 2021/2022?

Skisaison 2021/2022: Neue Bahnen, neue Lifte, neue Pisten

Faszination Bergluft: Warum ist sie so gesund?

Copyright © 1995-2021  Mountain News Corporation.  All rights reserved.