Skifahren Kinder: Tipps zum Skifahren lernen

Magazine Tipps & Tricks Skifahren Kinder: Tipps zum Skifahren lernen

Skifahren Kinder – Wer selber schon von klein auf die Skipisten hinunterfährt, der möchte natürlich auch diese Leidenschaft mit seinen Kindern teilen. Doch ab wie vielen Jahren sollten Eltern ihre Sprösslinge auf die Bretter stellen? Wie kann dem Kind der Skistart erleichtert werden? Im folgenden Artikel versuchen wir euch viele hilfreiche Tipps und Ratschläge zum Skifahren lernen für Kinder aufzulisten, damit der Ski-Nachwuchs auch nie den Spaß verliert.

Skiinfo logo

Hinweis: Selbstverständlich wissen Eltern selbst am besten, wann die Kinder bereit zum Skifahren lernen sind. Aus diesem handelt es sich im folgenden nur um Tipps und nicht um festgeschriebene Vorgaben. Den Kindern soll das Skifahren lernen, auch Spaß bereiten und am Ende nicht dazu gezwungen werden.

Was ist das richtige Alter zum Skifahren für Kinder?

Wie früh ist denn jetzt zu früh zum Skifahren? Diese Frage stellen sich fast alle Eltern, wenn sie die Kinder fürs Skifahren lernen begeistern möchten.

Die körperliche Entwicklung spielt am Anfang auch eine erhebliche Rolle. Experten raten daher davon ab, Kinder schon zu früh auf die Piste zu schicken. Um sicher unterwegs zu sein und keine schwerwiegenden Verletzungen zu riskieren, müssen bestimmte Muskelgruppen beim Kindern ausreichend entwickelt sein.

Im Allgemeinen empfiehlt es sich ab 3- 4 Jahren, die ersten Erfahrungen beim Skifahren zu sammeln. Das liegt daran, dass Kinder gerade in jungen Jahren sehr schnell und ohne viel Aufwand neue Fähigkeiten leichter erlernen können. Als Einstiegsalter fürs Snowboarden empfiehlt sich ab 8 Jahren, da die erforderlichen Muskeln vorher nicht stark genug sind und die Verletzungsgefahr zu hoch ist. Wer schon im frühen Alter seine ersten Schwünge auf den Brettern beherrscht, dem wird ein späterer Umstieg aufs Snowboard leichter fallen.

Wenn die Kinder gerne herumklettern, viel rennen und auch keine Probleme haben, schon im jungen Alter das Gleichgewicht zu halten, dann werden die ersten Schritte auf dem Ski kein Problem darstellen.

Wenn die Kinder fürs Skifahren am Anfang noch nicht ganz bereit sind, lernen ihnen aber Spaß bereitet, dann gibt es in vielen Skigebieten, wie zum Beispiel im Skigebiet Flachau, sogenannte „Schneekindergärten“. In diesen besonderen Kindergärten können Kinder bereits ab 2 oder 3 Jahren erste spielerische Erlebnisse im Schnee sammeln und sich so langsam ans Skifahren herantasten.

 

Die passende Ausrüstung für Kinder

Die richtige Ausrüstung für Kinder zum Skifahren zu finden, kann teuer und anstrengend werden. Denn Kinder wachsen schnell und die Kleidung, die den Kindern heute passt, kann schon in ein paar Monaten zu klein sein.

Die wichtigsten Links zur richtigen Ausrüstung für Kinder:

Richtige Skibrille finden: Worauf achten beim Kauf?

Die richtige Skilänge für Kinder berechnen

Handschuhgröße ermitteln: Größentabelle mit Anleitung

Kauf von Skischuhen: Auf diese Punkte solltest du achten

Viele Städte und Skigebiete bietet aus diesem Grund vor der Skisaison Skibasare an, auf denen gebrauchte Ausrüstungen gekauft werden können.

Zur richtigen Ausrüstung für Kinder gehört als Erstes der richtige Ski. Am Anfang sollten Eltern versuchen, ihre Kinder mit einem Carving-Ski auszustatten. Der Carving-Ski hat den großen Vorteil, besonders einfach beim Kurvenfahren zu sein. Die Ski sollten vor dem Skiurlaub von einem Fachmann geprüft und präpariert werden. Vor dem Skifahren muss zudem auch sichergestellt sein, dass die Bindungen aufs Kind individuell eingestellt sind.

Ein weitere wichtiger Hinweis zur Auswahl der passenden Ski ist, dass die Ski selbst nie größer als das Kind sein dürfen und im Idealfall bis zum Kinn reichen. Die Skischuhe sind von der Passform her ideal, wenn zwischen Innenschuh und dem großem Zeh etwa ein Zentimeter Spielraum ist.

Neben den Ski gehören weitere Gegenstände zur richtigen Ausrüstung für Kinder:

  • Handschuhe
  • Mütze
  • Schal
  • Skibrille
  • Helm
  • Skistöcke
  • Skianzug
  • Skiunterwäsche (Hose und langes Oberteil)
  • Skisocken
  • Fleece-Jacke
  • Mütze
  • Winterstiefel
  • Kinder-Sonnencreme

Weiterer Link zur richtigen Ausrüstung für Kinder: Der richtige Skihelm: Darauf müsst ihr beim Kauf achten

Sollen meine Kinder in die Skischule?

Skifahren Kind – Viele Eltern sehen sich selber als hervorragende Lehrer. Was in vielen Fällen auch stimmt und wenn die Pisten nicht zu voll gepackt und gut präpariert sind, spricht nie etwas dagegen. Des Weiteren gibt es auch Kinder, die einfach keinen Skikurs besuchen möchten, was auch völlig okay ist. Viele Kurse sind zudem auch sehr preisintensiv und am Ende sollen Kinder auch nicht zu einem Skikurs gezwungen werden. Das neue Hobby soll schließlich nicht zur Qual werden.

Im Allgemeinen ist es lehrreicher, die Kinder am Anfang für einen Skikurs anzumelden. Denn im Grunde lernen Kinder in der Gruppe meist besser und schneller und Skischulen stellen für Kinder oft spezielle Pisten bereit. Diese Übungshänge werden immer sehr ebenmäßig planiert und verfügen außerdem über Förderhilfen. Mit diesen Kinderliften geht es besonders einfach auf den Gipfel, damit die Kleinen nicht zu schnell ermüden. Die Mehrheit an Skischulen nehmen bereit Kinder ab 3 – 4 Jahren auf.

Skifahren Kinder
Je nach Selbstständigkeit und körperlicher Verfassung, können Kinder ab 3 bis 4 Jahren die Skischule besuchen. | ©Shutterstock

Vor dem Skiurlaub mit den Kindern sollten sich Mama und Papa daher immer gut über die Skikurse für die Kleinen erkundigen. Bei der Auswahl des passenden Familienskigebiet müssen unter anderem folgende Dinge beachtet werden: Gibt es passende Skikurse? Stehen separate Pisten für die Kinder zur Verfügung? Wie groß sind die Ski-Gruppen? Haben die Skilehrer auch eine spezielle Qualifikation, um mit Kindern zu arbeiten?

Viele Orte und Skihallen bieten auch ganzjähriges Angebot Skikurse für Kinder an. In Süddeutschland, Österreich und in der Schweiz gibt es auch Skivereine, in denen Anfänger Skifahren lernen können. Hierbei sollten Eltern darauf achten, dass der Verein auch von einem Fachverband zertifiziert ist.

Wichtige Tipps: Wie bringe ich meinem Kind das Skifahren bei?

Skifahren Kind – Die wichtigste Voraussetzung ist, dass Sie selbst Skifahren können. Sind sie als Skifahrer selber noch ein Anfänger, dann sollten sie Ihr Kind in eine Skischule bringen. Ansonsten empfehlen wir die folgende Tipps, damit sich Kinder zum Start besonders auf den Skier wohlfüllen.

Tipp 1: Gehen mit Skiern

Mit dem Ski zu gehen ist wichtig, damit Ihr Kind selbstständig durch den Schnee zum «Zauberteppich» (Förderbandlift) gehen kann und bei der Ankunft am Berg auch wieder vom Lift von alleine wegkommt. Kinder lernen Skifahren besonders durch das Imitieren ihrer Eltern, aus diesem Grund lohnt es sich alle Schritte ihn Ruhe vorzuführen. Wir empfehlen, mit dem Kind ein paar Mal hin und her zu laufen.

Tipp 2: Gleiten mit dem Ski

Sobald sich ihr Kind sich an den Ski gewöhnt hat, können die Kleinen mit dem Gleiten auf den Skiern starten. Das geschieht am besten, wenn Eltern ihr Kind an die Hand nehmen und es eine Runde lang durch den Schnee ziehen.

Tipp 3: Mit dem Ski bergauf gehen

Manchmal hat die Piste ein leichtes Gefälle und die Kinder rutschen rückwärts. Fortgeschrittene Skifahrer wissen dann, was zu tun ist: Innenkanten in den Schnee. Doch wie erklären Eltern diese Skitechnik Ihrem Kind? Damit den Kindern die V-Stellung der Ski gut erklärt werden kann, kann das weit geöffnete Maul eines Krokodils hervorgeholt werden. Denn wenn das Krokodil wütend ist, schlägt es seine spitzen Zähne ganz fest in den Schnee.

Tipp 4: Hinfallen und Aufstehen mit dem Ski

Wenn ihr Kind hinfällt, sollte es versuchen, von alleine wieder aufzustehen. Auch hier lernen die Kinder am besten durch Imitieren, zeigen Sie daher wie es funktioniert. Zum Beispiel seitlich auf dem Boden sitzen, die Skier parallel nebeneinander und anschließend versuchen auf dem hinteren Teil der Skibindung zu sitzen und dann die Hände auf die Knie und wieder aufstehen.

Tipp 5: Die erste Fahrt und Bremsen

Für die erste Fahrt sollte ein flacher Hügel mit Gegenhang ausgewählt werden. Kinder können somit unbesorgt neue Erfahrungen sammeln, hinfallen, wieder aufstehen und weitermachen und am Schluss abbremsen. Wenn das Familienskigebiet oder der Ort an dem sie sind, zu Beginn über Zauberteppich verfügt, umso besser. Hinweis: Die Hände gehören auf die Oberschenkel, ganz egal ob ihr Kind fährt oder bremst. So hat ihr Kind bei der Abfahrt immer ein besseres Gleichgewicht.

Tipp 6: Mit dem Ski Kurven fahren

Kinder fahren in der Regel immer dorthin, wo Sie gerade hinschauen. Diese Eigenschaft kann sich beim fahren in den Kurven zunnutze gemacht werden. Denn für das Kurvenfahren, muss das Kind den Stemmbogen beherrschen.

Wenn Ihr Kind jetzt schon Feuer und Flamme ist und mit Leidenschaft auf den Skipisten unterwegs ist, vor allem auch alle Techniken beherrscht, dann sind die Kleinen bereit um an den Kinderschleppliften weiterzuüben.

Weitere Artikel die dich interessieren könnten:

Winterurlaub in Deutschland mit Kindern

Winterurlaub mit Kindern

Acht Top-Skigebiete für Familien aus München

Top 10: Die besten Familienskigebiete in Österreich

FAQs zum Skifahren für Kinder

Ist Skifahren gut für Kinder?

Vieles spricht dafür, dass Kinder Skifahren lernen sollten. Auch wenn es mittlerweile sehr viele Angebote gibt, die Freizeit zu verbringen, Skifahren ist die Nummer eins beim Wintersport. Egal ob am ersten Skitag oder im Tiefschnee, Kinder können sich auf der Piste im Winter so richtig austoben und viel Spaß im Urlaub haben. Wie bei anderen Sportarten auch, werden auch beim Skifahren Konzentration, Koordination, Durchhaltevermögen und Körpergefühl bei Kindern verbessert.

Wo kann ich eine günstige Kinderausrüstung zum Skifahren finden?

In der Regel bieten Skibasare gebrauchte Ausrüstungen für Kinder an. Auf diesen besonderen Tauschbasaren kann zudem gegen eine kleine Gebühr, die Ausrüstung jede Saison wieder ausgetauscht werden. Wenn Kinder Skifahren lernen, dann sollte auch darauf geachtet werden, dass die Kleidung warm ist und noch genügend Bewegungsfreiraum vorhanden ist. Da die Kinder vor allem im ersten Skikurs oft mehr Zeit im Schnee als auf den Skiern verbringen, empfiehlt sich eine wasserdichte Skihose Handschuhe.

Hinweis: Skier, Skistöcke, Helm und Skischuhe für die Kinder auszuleihen ist oftmals günstiger. Bei einigen Skikursen, z. B. im Skigebiet Brauneck-Lenggries ist die Leihausrüstung sogar im Preis mit inbegriffen.

Wo kann man mit Kindern gut Skifahren?

Kinder benötigen im Skiurlaub besondere Aufmerksamkeit. Als besonders familienfreundliche zählen Skigebiete welche eine eine ausgezeichnete Kinderbetreuung auf und neben der Piste, verfügen, Kinderländer und Familienabfahrten. Besonders kinderfreundlich sind viele blaue Pisten, flache und breite Übungshänge mit Förderbändern sowie Kinder- bzw. Teppichlifte. Die folgenden Skigebiete gelten als besonders familienfreundlich: Bad Hindelang und Balderschwang in Deutschland, die Almenwelt Lofer, der Hochkönig, Serfauss-Fiss-Ladis und das Stubaital in Österreich, die Seiser Alm in Italien und das Skigebiet Bellwald in der Schweiz.

Familienskigebiete in Österreich
Auch am Kaunertaler Gletscher gibt es genügend Übungshänge für die ersten Schwünge im Schnee. | ©Kaunertal-Gletscher

Was sollte bei der richtigen Auswahl des Skigebiets beachtet werden?

Wenn es darum geht, wo die Kinder am besten Skifahren lernen sollen, gibt es für den Urlaub vieles zu beachten. Viele Skigebiete bieten sehr gute Bedingungen, welche die ersten Schwünge für Kinder besonders einfach gestalten.

Ein wichtiger Faktor, wenn es um die Auswahl des richtigen Familienskigebiet geht, ist das Angebot der Kinderländer und deren Ausstattung. Gerade bei einem längeren Skikurs sorgen unterschiedliche Pisten und Übungsanlagen, wie z. B. Skikarusselle, Förderbänder und Parcours mit bunten Figuren, für viel Abwechslung und Spaß in der Skischule. Ein freundliches, hilfsbereites und lustiges Maskottchen lässt die Augen des Skinachwuchses strahlen und macht jeden Sturz schnell vergessen.

Neben der Ausstattung spielt die Lage der Skischule und die Übungsgeländes eine große Rolle. Gerade für die Kleinen stellt das Gehen längerer Strecken in voller Montur ein Problem dar. Aus diesem Grund sollte darauf geachtet werden, dass sich die Skischule und das Übungsgelände in unmittelbarer Nähe zum Parkplatz oder zur Unterkunft befindet.

Lernen Kinder in der Gruppe oder mit dem Privatlehrer besser Skifahren?

Wie Kinder Skifahren lernen, ob nun mit einem Privatlehrer oder in einem Gruppenkurs, hängt von den Bedürfnissen und dem Alter der Kinder ab.

Die großen Vorteile eines Gruppenkurses sind vor allem, dass die Kinder das Skifahren mit Gleichaltrigen lernen können. Gerade für die Jüngsten sorgt das Gruppengefühl und die Übungshänge am Berg für ein ideales Lernumfeld. Oftmals sind die Gruppenkurse in der Regel auch die günstigste Variante, wenn Kinder Skifahren lernen.

Ein privater Skilehrer kann sich allerdings meist flexibler an die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Kleinen im Schnee anpassen. Sowohl den Treffpunkt, Kursbeginn und die Verpflegung kann oft von der Familie individuell festgelegt werden. Einige Privatlehrer holen die Kinder sogar im Hotel ab und fahren sie nach dem Kurs wieder zurück zur Familie. Ein Privatlehrer ist daher eine gute Option für Kinder ab 7 Jahren.

Für Eltern die auf den Pisten und in den Bergen selber noch unsicher auf dem Ski unterwegs sind, ist ein privater Familien- oder Gruppenkurse eine reizvolle Alternative. Hier kann die gesamte Familie im Skiurlaub das nötige Know-how erlernen. Ein solcher Skikurs wird zum Beispiel in Lech am Arlberg (Tirol) angeboten.

Skifahren Kinder – Wie lange sollten Kinder Skifahren lernen?

Eltern sollten darauf achten, ihre Kinder nie überfordern. Zweieinhalb bis drei Stunden auf der Piste sind für die Kinder im jungen Alter mehr als genug. Skifahren ist ein anstrengender Sport und macht schnell müde. Wenn die Kinder erschöpft sind, dann sinkt die Fokus-Schwelle und das Risiko sich zu verletzen steigt an. Außerdem können sich Kinder schnell überfordert fühlen, was den Spaß am Skifahren senkt. Aus diesem Grund gilt wie zu oft: Weniger ist anfangs mehr.

Macht eine Leine oder ein Sicherheitsgurt beim Skifahren Sinn?

Skifahren Kinder – Wir glauben das durch eine Leine oder einen Sicherheitsgurt das Kind in eine ungünstige, zurückgelehnte Position gebracht wird. Es ist besser, wenn das Kind gleich lernt selbstständig zu bremsen.

 

Teilen:
Copyright © 1995-2023  Mountain News LLC.  All rights reserved.