Nordalpen

Avoriaz Pistenplan

Pistenplan Avoriaz

Mit der Panoramakarte des Skigebiets Avoriaz entdeckst du alle Lifte, Pisten, Restaurants und Hütten auf einen Blick. Mit einem Klick auf den Pistenplan wird das Bild in der größten Auflösung angezeigt.
Avoriaz resort's trail map

Skifahren und Snowboarden in Avoriaz

 

Avoriaz lockt mit schnellen, modernen Liftanlagen und schneesicheren Abfahrten in hohen Lagen und mit rund 8m Neuschnee im Jahr. Aufgrund seiner zentralen Lage eröffnet euch Avoriaz Zugang zu über 650 Pistenkilometern in gesamten Gebiet von Portes du Soleil. Außerdem ist Avoriaz eine feste Größe für Freestyler – mittlerweile gibt es hier 5 Snowparks und eine Superpipe.


Die Pisten in unmittelbarer Nähe zur Ortschaft, die fast ausschließlich aus größeren Hotelkomplexen besteht, können zwar etwas baumlos und öde wirken, doch sie sind sehr schneesicher und werden von schnellen, modernen Liften bedient. Das solltet ihr bedenken, wenn ihr euch weiter raus wagen wollt - denn die Liftanlagen hinter Chalet sind meist alt und deutlich langsamer. Unter den vielen Abfahrten von Avoriaz findet mit Sicherheit jeder Wintersportler die richtige Piste für sich: Lange, einfache Strecken sowie sehr gute Skischulen für Familien, abwechslungsreiche Snowparks für Freestyler, die einschüchternde Schweizer Wand oder auch schnelle und technisch anspruchsvolle Abfahrtsstrecken für Experten.


Tipps für gute Skifahrer

 

Könner sollten zuallererst die berüchtigte Schweizer Wand (Chavanette) ansteuern: Frühaufsteher finden hier noch oft Powder-Bedingungen vor, sie lassen die Abfahrt um einiges weniger einschüchternd wirken. Später am Tage jedoch verwandelt sie sich in eine steile, vereiste Buckelpiste. Zur Schweizer Wand (knapp hinter der Schweizer Grenze) nehmt ihr Lift in den Chavanette Sektor. Hier passiert ihr zuerst die „Nur für Experten“ -Warnung, nach sechs Kurven und einem kleinen Übergang erstreckt sich dann endlich „die Wand“ als eine steile 200m lange Piste vor euch. Versucht nicht die Abfahrt unter eisigen Bedingungen zu probieren – hier ist schon der ein oder andere schwere Unfall passiert.

Haben sich eure Beine erst einmal vom Bezwingen der Chavanette erholt, dann fahrt mit dem Grand Combes Lift auf 2400m Höhe, um die schwarzen Pisten herunter nach Les Prodains in Angriff zu nehmen. Die langen und steilen Pisten – unter ihnen ist auch einen olympische Abfahrt – sind die schwierigsten in ganz Avoriaz. Erfahrenen Wintersportler finden zwischen Les Lindarets und Chalet außerdem eine große Menge roter Pisten, die sich dort zwischen den Bäumen hindurch schlängeln.


Tipps für Freeskier und Tiefschneefahrer

 

An einem Powder Day solltet ihr diese drei Offpiste-Abfahrten in Avoriaz auf keinen Fall verpassen: Vallée de la Manche, eine 10km Abfahrt mit einem dramatischen Blick auf den Mont Blanc; La Pointe de Vorlaz, eine sehr schnelle und technisch anspruchsvolle Piste und die französische Seite der Mossette, die mit einer engen Passage startet, bevor sie in ein großes Plateau und eine Schlucht mündet.

Ein echtes Highlight sind die vielen Snowcross-Zonen mit unterschiedlichen Schwierigkeiten im Resort: Sie bieten euch den Nervenkitzel unpräparierter Pisten in einer sicheren und kontrollierten Umgebung. Die schwarzen Areale von Crozats und La Frontalière, die roten Zonen von Les Brouchaux und Pschott und nicht zuletzt die blaue Zone in La Combe des Marmottes zum spielerischen Ausprobieren, ideal für Familien.


Familien & Einsteiger

 

Anfänger können Stunden in der sehr guten Alpine Ski School nehmen, während Kinder ab 3 Jahren einen ganzen Skitag (inklusive Mittagessen und Nachmittagstee) im Village des Enfants verbringen können. Wenn ihr nach Übungseinheiten am Vormittag erstes Selbstvertrauen gewonnen habt, macht euch auf zu den sonnigen blauen und grünen Pisten direkt neben dem Ort, um eure Schwünge zu üben. Auch die blaue Snowcross-Zone von La Combe des Marmottes ist ideal für Familien, um kleinere Wellen und Unebenheiten spielerisch auszuprobieren.

Habt ihr bereits erste Erfahrungen gesammelt, versucht euch an den drei langen und gut zu fahrenden Pisten vom Gipfel des Grandes Combes. Auch über den Chavanette und Fornet Lift erreicht ihr einfache, blaue Abfahrten. Empfehlenswert sind außerdem die schönen, baumgesäumten Pisten, die nach Les Lindarets und Chalet hinunterführen. Reicht euch das immer noch nicht, probiert das Gelände bei Planachaux über Champery oder die Abfahrten rund um Champoussin und Les Crosets.

 

Solange ihr noch die Skier an den Füßen habt – nehmt die Kinder mit zum „Joering“: Von Pferden gezogen, rast ihr auf Skiern durch den Schnee. Diese besondere Funsportart ist für alle Altersklassen geeignet, kleinere Kinder sollten allerdings von ihren Eltern begleitet werden.


Snowparks in Avoriaz

 

The Stash nennt sich das absolute Highlight für Freestyler in Avoriaz. Inmitten eines Nadelwalds wurden in Zusammenarbeit mit Burton drei Lines gebaut und mit insgesamt 80 Obstacles aus Holz ausgestattet, an denen man sein Können unter Beweis stellen kann. Auf halbem Weg nach unten treffen sich die Lines an einer Hütte zwischen den Tannenbäumen, von hier geht es weiter Richtung Tal. Zudem wurde ein Lil`Stash für Kids zwischen 4 und 14 entwickelt. Hier gibt es Szenen und Module, die an das Alter angepasst sind, sowie eine Reihe von Schnee- und Holzmodulen: Mini-Boarder Cross, Snake Run, Kicker Größe XS, Woops, Rutschen und Boxenbereiche, eine Holzbrücke und vieles mehr warten auf die kleinen Skifahrer Snowboarder.

Die Halfpipe in Avoriaz gilt als eine der besten Frankreichs, sie ist 120m lang und 6 m hoch. Den Arare Snowpark - angekündigt als der „einzig wahre Snowpark für Freestyler“ - erreicht ihr vom Grand Combes, er ist tatsächlich nur etwas für erfahrene Trickser und Freestyler. Diese finden hier aber abwechslungsreiche und anspruchsvolle Strecken mit Kickers und Rails sowie einen Airbag. Direkt neben dem Snowpark gibt es Boardercross Zonen: Die blaue, um euch aufzuwärmen, die rote, um eurer ganzes Können unter Beweis zu stellen.

 

Der Snowpark in La Chapele ist ideal für Anfänger und wenig Erfahrene: Mit seinen Sprüngen aller Größen und Schwierigkeitsgrade ist er so gestaltet, dass er den Bedürfnissen von Skifahrern als auch Boardern gerecht wird und bietet verschiedene Obstacles (Boardercross, Sprünge und Woops).

 

Parkway und Lil’Stash sind eigens für Kinder gestaltete Mini Snowparks.

Betriebszustand: Geöffnet

6/6
Grüne Pisten Offen
23/26
Blaue Pisten Offen
9/15
Rote Pisten Offen
1/6
Schwarze Pisten Offen
Ja
Talabfahrt

Übersicht der Pisten

100%
Grüne Pisten
-
Blaue Pisten
-
Rote Pisten
-
Schwarze Pisten
53
Gesamte Pistenanzahl
5 km
Längste Abfahrt
112 ha
Schneekanone
Copyright ©1995-2022 Mountain News Corporation. Alle Rechte vorbehalten.