Ostnorwegen

Kvitfjell Skigebiet

Skigebiete in Europa und der Welt | Finde deine Skigebiet
Top 3für Anfänger in Europa
Top 1für Anfänger in Norwegen
Top 1Ski für Profis in Oppland
Alle Bewertungen

Skifahren im Skigebiet Kvitfjell (NOR)

 

Kvitfjell hat einen guten Namen - viele Menschen kennen das Skigebiet als Weltcup-Gastgeber. Entstanden ist es im Zuge der Olympischen Winterspiele von 1994: Die Speed-Disziplinen von Lillehammer fanden hier statt und der 'Olympiabakken' ist immer noch das Highlight des Pistenangebotes. Rund 300 Kilometer nördlich von Oslo gelegen ist die niedrige Höhe kein wirkliches Problem - Schnee fällt in dieser Region normalerweise genug. Die Bergstation liegt nur knapp oberhalb von 1000 Metern. Die Talstation ist recht niedrig gelegen - die meisten Lifte fahren aber sowieso ab der Mittelstation der Ostseite ab.

 

Kvitfjell: Junges Skigebiet ohne Remmidemmi

 

Kvitfjell ist also ein recht junges Gebiet mit einem großen Hotel an der Ostseite (Gudbrandsgard Hotel - sehr gutes Essen dort!), einem weiteren im Westteil und einigen privaten Zimmern in den zahlreichen Hütten des Gebietes. Nach Olympia wurde zuerst die Ostflanke des Berges mit einigen weiteren Pisten nachgerüstet, später wurden die hauptsächlich für Familien ausgelegten Pisten zur Westseite ergänzt. Dort wie an der Mittelstation könnt ihr nach dem Skifahren bei einem Glas Bier oder Wein den Tag Revue passieren lassen - Kvitfjell ist aber ein ruhiges Gebiet, das weder für Après-Ski noch für Shopping bekannt ist. Die 29 Pistenkilometer bieten einen guten Mix aus einfachen und anspruchsvollen Pisten. Die Infrastruktur ist neu - die meisten Pisten erreicht ihr mit den beiden großen 6er-Sesselliften, Zwischenstücke werden über Schlepplifte bedient. Verfügbar ist auch eine feste Skicross-Strecke und ein kleiner Snowpark. Wie überalll in Norwegen sind viele Langlaufoptionen gegeben - abseits der Pisten empfehlen die Einheimischen euch drei lohnenswerte Freeride-Zonen, die ihr allerdings auf eigene Gefahr erkunden müsst.

 

Schneesicheres Kvitfjell

 

Der Schnee in Ost-Norwegen kann durchaus in Massen kommen. Kvitfjell ist immer geöffnet von November (ggf. letztes Oktoberwochenende) bis Ende April. Mit 110 Schneekanonen kann das Gebiet auch komplett künstlich beschneit werden. Tipp für alle, die nicht auf Ferienzeiten angewiesen sind: Ab der 10. Kalenderwoche sind die Norweger und Dänen kaum noch vor Ort - damit habt ihr vor allem unter der Woche das Gebiet fast für euch allein. Kvitfjell bietet bis KW 9 in jeder Saison von 16 bis 20 Uhr zwei Strecken mit Beleuchtung zum Nachtskifahren an.

 

Die Anreise gen Kvitfjell kann sich als problematisch erweisen - bis Ringebu gibt es eine Standard-Zugverbindung - das Zugsystem wird aber auch von Norwegern nicht als zuverlässig empfunden. Plant ihr euren Trip selbst, raten wir euch zu einer Busfahrt. Von Ringebu benötigt ihr ein Taxi, das auch über die Hotels mitgebucht werden kann. Norweger fahren in der Regel mit ihrem eigenen Auto nach Kvitfjell.

 

Plane Deine Reise

Kvitfjell Unterkunft

Beste Zeit zum Skifahren

Schneefall (gesamt):

70cm
44cm
29cm
15cm
0cm
0cm
Nov
53cm
Dez
58cm
Jan
15cm
Feb
22cm
Mär
1cm
Apr

Übersicht der Pisten

18%
Grüne Pisten
35%
Blaue Pisten
26%
Rote Pisten
21%
Schwarze Pisten
35
Gesamte Pistenanzahl
31.1 km
Gesamte Pistenanzahl
3.5 km
Längste Abfahrt
31.1 km
Befahrbare Fläche
2.6 km
Nachtskifahren
25 km
Schneekanone

Liftanlagen: 12

2
Sessellift: 6 Sitze
1
Sessellift: 4 Sitze
9
Tellerlift

Höhe Skigebiet

1054m
Berg
854m
Gefälle
200m
Tal

Wichtige Daten

27 November, 202127.11.2021

Vsl. Saisonstart:

24 April, 202224.04.2022

Vsl. Saison bis:

N.A.

Geplante Anzahl offene Tage

N.A.

Anzahl offene Tage (Vorjahr)

29

Jahre seit Eröffnung:

0cm

Durchschn. Schneefall
Copyright ©1995-2021 Mountain News Corporation. Alle Rechte vorbehalten.