Deutsch

Der Wilde Kaiser und seine vier Bergdörfer: Tipps für die Suche nach dem passenden Urlaubsort

Loipe bei Söll am Wilden Kaiser

Loipe bei Söll am Wilden Kaiser

Copyright: Felbert Reiter

Majestätisch ragen die Gipfel des Wilden Kaisers in die Höhe. Was sich am Fuße verbirgt, sind die vier Orte Ellmau, Söll, Going und Scheffau. Facettenreiche Bergdörfer, die mit ihrem eigenen Charme bei vielen Winterurlaubern beliebt sind. Atemberaubende Landschaften treffen auf belebte Ortskerne und traditionelle Hütten. So unterschiedlich die vier Dörfer auch sind, eines haben alle gemeinsam: den Zugang zum Skigebiet Wilder Kaiser-Brixental. Als Inspiration für euren nächsten Winterurlaub stellen wir den Charakter und die Highlights der vier Orte vor.


Ellmau – die „Naturbühne“ für filmreife Erlebnisse

Eines vorweg, bei einem Urlaub im kaiserlichen Ellmau könnt ihr euch  getrost von eurem Auto trennen. Denn in der kleinen Gemeinde am Fuße des Wilden Kaisers befindet sich alles in Gehweite.

Für Abenteurer: Neben den gespurten Loipen und Winterwanderwegen sind es vor allem die außergewöhnlichen Erlebnisse, die den Ort auszeichnen. Schon mal die Skier gegen ein Snowbike getauscht und die Pisten runtergeflitzt? Mit einem Segway entlang der Winterwanderwege gekurvt oder mit dem Lama an der Leine die Landschaft erkundet? In Ellmau „rührt“ sich was. Und dass die Kulisse wahrlich filmreif ist, wissen Bergdoktor-Fans schon seit langem.

Vom Kinderland zur Skisafari

Skifahrer genießen in Ellmau die Extraportion „Service“. Immerhin startet ihr direkt vor den Hoteltüren mitten ins Skigebiet Wilder Kaiser. Die drei Schlepplifte sind mit der eigenen Skischule nicht nur ein beliebter Treffpunkt für Skianfänger und Familien. Sie dienen auch als Zubringer, denn mit dem Kirchbichl Lift und einem kurzen Abstecher auf der blauen Piste landet ihr bei der Talstation der Hartkaiserbahn. "Das ist der optimale Einstieg ins Ski-Eldorado“, verrät Tourismusmanager Peter Moser. Wer gleich direkt ins Pistengeschehen chauffiert werden möchte, der steigt bequem in einen der Skibusse, der Sportler fast im 5-Minuten Takt nicht nur zu den umliegenden Orten, sondern auch direkt zur Hartkaiserbahn bringt. In der topmodernen 10-er Gondel mit Extra-Speed, W-Lan und Sitzheizung lässt sich wunderbar das Panorama genießen, bevor man in den Bergen in einen erlebnisreichen Skitag startet.

Die Ellmau-Facts:

Höhe: 820 Meter

Highlights: Snowbikes, Segway-Fahren, Lama-Wanderungen

Einstieg ins Skigebiet: Schlepper Kirchbichl oder Skibus

Perfekt für: Abenteurer & Familien

Ellmau vor der beeindruckenden Kulisse des Wilden Kaisers  - © Felbert Reiter

Ellmau vor der beeindruckenden Kulisse des Wilden Kaisers

Copyright: Felbert Reiter
 


Söll –  Schlemmen, Skifahren & Shaken

Lebendig ist es definitiv, das moderne Bauerndorf in der Wilden-Kaiser-Region – sowohl im Tal, als auch auf den Bergen. Die einzigartige Landschaft lädt in den tieferen Lagen zu ausgiebigen Aktivitäten an der frischen Luft ein.

Family & Fun: Lust auf eine idyllische Winter- oder Schneeschuhwanderungen mit euren Liebsten? Oder eine Langlauf-Tour in der tief verschneiten Landschaft? Das könnt ihr in Söll alles haben. Aber die Gemeinde am Wilden Kaiser hat noch viel mehr zu bieten: Söll zum Beispiel der einzige Ort mit einem Natureislaufplatz und gleich zwei Nachtrodelbahnen! Und im Abenteuerhof Kiko warten auf die Kleinsten jede Menge Spaß und Abenteuer. Kein Wunder, dass sich Familien hier besonders wohl fühlen.

Feinschmecker-Paradies: Besonders um die Mittagszeit ziehen die herrlich duftenden Speisen in den Hütten, Restaurants und Bars die Urlauber in ihre vier Wände. „Söll ist bis über die Grenzen hinaus für die riesige Gastro-Vielfalt bekannt“, betont Tourismus-Experte Gabriel Eder.

Für Partytiger: Feiern kann man definitiv in Söll. Hier findet ihr ein Lokal nach dem anderen. Partyhungrige sollten unbedingt einen Stopp in der wohl bekanntesten Moonlight Bar einlegen. In den unzähligen Après-Ski Lokalen wird die Nacht zum Tag, eifrig geshaked, geflirtet und getrunken.

Hexenwiese versus Funpark

Wer die Berge mit seinen zwei Brettern erobern möchte, wird im Skigebiet rund um die Hohe Salve fündig. Mit der Gondelbahn geht es von der Talstation steil bergauf in Richtung Hochsöll, das Ski-Eldorado für kleine Pistenflitzer. Stricklift, Hexenwiese und jede Menge Märchenfiguren zaubern den Kindern ein Lächeln ins Gesicht. Eine Station weiter, am Gipfel der Hohen Salve, werden die „großen“ Skifahrer so richtig belohnt. Los gehts mit der Entdeckungsreise für Skifahrer: Zwischen Funpark, Hindernisparcours, Skicrossstrecke und Off-Pistenspaß, ist es vor allem die bekannte „Black Eagle“, die mit 70 % Steigung selbst erfahrene Skifahrer ins Schwitzen bringt. Kurz, lang, breit, eng, steil, flach – in Söll auf der Hohen Salve werden alle Skifahrer-Träume wahr.

Die Söll-Facts:

Höhe: 703 Meter

Highlights: Natureislaufplatz, Nachtrodelbahn, Gastro-Vielfalt, Aprés Ski

Einstieg ins Skigebiet: Gondelbahn Hochsöll

Perfekt für: Familien, Feinschmecker, Partytiger

Bilder & Videos

Loipe bei Söll am Wilden Kaiser - © Felbert Reiter
Scheffau am Wilden Kaiser - © Felbert Reiter
Fußgängerzone Söll - © Felbert Reiter
Going am Wilden Kaiser - © Felbert Reiter

Alle anzeigen


Scheffau –Natur pur direkt unter dem schroffen Kaiser

„Der Kaiserort“, so nennen Einheimische die kleinste und ursprünglichste Gemeinde, die dem mächtigen Gebirge am nähesten liegt. Unter der Obhut der schroffen Gipfel und Gebirgszüge eröffnet sich ein einzigartiges Naturjuwel.

Für Romantiker: Es sind die tiefblauen Bergseen, die verschneiten Wälder und die vereisten Bäche, die Winter- und Schneeschuhwanderungen hier so außergewöhnlich machen. Besonders, wenn man zu zweit durch die liebliche Landschaft stapft. Auf den beschneiten Loipen werden ruhige Schwünge gezogen und bei eisigen Temperaturen lädt sogar der Hintersteiner See zu Eislaufrunden ein. Wer besonders aufmerksam durch die Landschaft spaziert, der findet sogar schon im Januar die ersten weißen Schneerosen am Wegesrand.

Mit der Gondel zum Skigenuss

Neben dem Erholungsfaktor im Tal wartet auf den Bergen pure Abwechslung. Mit der 4er- oder 8er- Gondelbahn, die nur rund einen Kilometer vom Ortszentrum entfernt sind, geht es direkt ins „Zentrum des Skigenusses“, das mit 90 modernen Bahnen und 284 präparierten Pisten keine Wünsche übrig lässt. Aber auch auf kleine Skifahrer gibt es dort oben jede Menge Abwechslung: Die Schneepiraten und das KinderKaiserland lassen kleine Pistenflitzer um die Wette strahlen.

Die Scheffau-Facts:

Höhe: 745 Meter

Highlights: Wildromantische Landschaft

Einstieg ins Skigebiet: 4er oder 8er Gondel der Brandstadlbahnen

Perfekt für: Verliebte Pärchen

Scheffau am Wilden Kaiser  - © Felbert Reiter

Scheffau am Wilden Kaiser

Copyright: Felbert Reiter
 

 

Going – traditionsreicher Kraftplatz für die gesamte Family

Während in den anderen Orten am Wilden Kaiser die Post abgeht, genießt man in Going die Schönheit der Natur fernab vom Trubel.

Natur pur: Plätschernde Bäche schlängeln sich durch wildromantische Wälder von den Bergen hinunter und laden ein zu entschleunigenden Winterwanderungen für Groß und Klein. Sonnenhungrige finden auf dem Schwendter Plateau ihren ganz persönlichen Kraftplatz. Energie gibt es auch in Form von kulinarischen Schmankerln auf den urigen, traditionellen Hütten. „Der stromlose Koasastadl ist ein Geheimtipp für verliebte Pärchen. Dort genießt man im romantischen Kerzenschein selbstgemachte Köstlichkeiten“, so Marion Hölzl vom Tourismusverband Going. Und wer genug von Entspannung hat, der kann sich auf den gespurten Loipen und markierten Winterwanderwegen auspowern. Oder auf der beleuchteten Rodelbahn auf dem Astberg, die für Familien perfekt erreichbar ist.

Sanfter Einstieg ins Skigebiet

Die Ruhe vom Tal überträgt sich auch auf die Berge. So beginnt der Einstieg in die Skiwelt Wilder Kaiser mit einer unvergesslichen Entschleunigsfahrt: der traditionelle 4er-Sessellift inklusive Freiluftkino endet am Astberg, einem Bereich fernab vom Trubel der Skiwelt. Ab hier erobert ihr in Ruhe die unzähligen Piste und Hänge, bis ihr wieder ins traditionsreiche „Tal der Erholung“ zurückkehrt.

Die Going-Facts:

Höhe: 772 Meter

Highlights: Stille Kraftplätze im Tal und am Berg

Einstieg ins Skigebiet: 4-er Sesselbahn Astberg

Perfekt für: Ruhesuchende

Going am Wilden Kaiser  - © Felbert Reiter

Going am Wilden Kaiser

Copyright: Felbert Reiter

 

Mehr Infos zum Urlaub am Wilden Kaiser: www.wilderkaiser.info

 

 

Aktuell beliebte Artikel

Nochmal 1 Meter Schnee am südlichen Alpenbogen vorhergesagt! ©Prato Nevoso Ski Facebook

Nochmal 1 Meter Schnee am südlichen Alpenbogen vorhergesagt!

Südstau am italienischen Alpenbogen, keine Niederschläge mehr in den Ostalpen - am kommenden Wochenende werden einige Skigebiete ihr P...

    Werbung

    Skiinfo Skigebietsaward 2019/2020

    Verwandte Artikel

    „Papa, ich mag heute nicht Skifahren!“ Die besten Alternativen in der Region Wilder Kaiser ©Claudia Böttcher

    „Papa, ich mag heute nicht Skifahren!“ Die besten Alternativen in der Region Wilder Kaiser

    Planung mit Kindern? Fehlanzeige! Auch wenn am Vortag die Vorfreude aufs gemeinsame Skifahren noch kaum zu bremsen war, kann einem der...

    Werbung

    Skiinfo Ski & Schneehöhen App

    Werbung