Skiinfo verwendet Cookies, um das Website-Angebot zu optimieren, personalisieren und um statistische Daten zu erheben. Diese Cookies helfen uns und unseren Partnern, deine Nutzung von Skiinfo besser zu verstehen und dir passende Werbung anzuzeigen. Mit dem Klick auf den Button "OK" stimmst du der Verwendung von Cookies und der genannten Datenverarbeitung zu. Für weitere Informationen und die Möglichkeit der Anpassung der Cookie-Einstellungen klicke bitte auf Datenschutz-Bestimmungen: Datenschutz
Ok
Deutsch
Skigebiet vergleichen
Zu Favoriten hinzufügen

Verwandte Regionen: Arlberg, Klostertal-Arlberg, Österreich, Vorarlberg, Europa, Europa (gesamt)

Beschreibung

Skiurlaub im Skigebiet Lech Zürs am Arlberg

 

Auf die Frage nach dem ultimativen Skigebiet in den Alpen fällt oft der Begriff Arlberg. Und obgleich es keinen wirklichen „Arlberg“ gibt, ist der Arlberg für viele Schneesportler das Highlight in Österreich. Lech und Zürs bilden den westlichen Teil des riesigen Skigebiets mit insgesamt 305 Pistenkilometer und liegen im wunderschönen Vorarlberg. Nur über Flexenpass erreichbar, treffen sich hier nicht nur die besten Skifahrer, sondern auch der ein oder andere Prominente zum Winterurlaub. Warum? Lech und Zürs bieten eine tolle Infrastruktur, beste Hotels, eine unglaubliche Dichte an hochwertigen Haubenrestaurants, moderne Liftanlagen und nicht zuletzt zählen die Orte als extrem schneesicher. Nicht selten gibt es hier große Schneefälle in nur wenigen Stunden, die das Tal und die Berge unter einer dicken Schneedecke verschwinden lassen.

 

Traumhafte Lage, schneesicher und ruhig

 

Lech am Arlberg liegt schön eingebettet im Lechtal und ist auf Grund der Wintersperre nach Warth wie ein kleines abgeschiedenes Reich. Die Lifte starten direkt aus dem Ort. Eine Möglichkeit, den Skitag zu beginnen, ist die Fahrt mit den Schlegelkopfliften nach oben. Weiter geht es auf das Kriegerhorn, von dessen Bergstation ihr das ganze Skigebiet überblicken könnt. Zu jeder Seite des Berges gehen die Pisten und Skirouten ins Tal.

Wenn ihr auf der Piste bleibt und auf der Standard Abfahrt (Piste 43) über den Kamm Richtung Steinmähderbahn fahrt, könnt ihr die 8er-Sesselbahn bis zum höchsten Punkt im Skigebiet von Lech auf über 2.300 Meter Höhe nehmen. Von hier ab starten ganze zehn verschiedene Abfahrten ins Tal – allein hier könnt ihr euch den halben Vormittag aufhalten. Besonders empfehlenswert sind die mittelschweren Pisten „Sulzen“ (46) und „Mohnenmähder“ (35a).

Nachdem ihr ein paar Abfahrten am Steinmähder, Rotschrofen und Hasensprung bewältigt habt, macht euch auf dem Weg nach Oberlech. Das Hoteldorf oberhalb von Lech liegt fast den ganzen Tag in der Sonne. Die Skiabfahrten verlaufen – ähnlich wie in Frankreich – mitten durch Oberlech. Hier am Petersboden finden auch Anfänger ihr perfektes Gelände, um an ihrer Skitechnik zu feilen. Wir empfehlen euch weiter zu fahren, talwärts nach Lech, um mit den Rüfikopfbahnen nach Zürs zu fahren.

Schnell überwindet ihr die fast 1000 Höhenmeter auf den 2350m hohen Rüfikopf. Von hier oben könnt ihr bereits in der Ferne das tief verschneite Zürs erkennen. Die beiden Skiorte sind auf einer fast einzigartigen Skirunde perfekt miteinander verbunden: dem weißen Ring. Er führt einmal von Lech über den Rüfikopf nach Zürs und mit der 5km langen Madlochabfahrt rund um das Omeshorn zurück in das Skigebiet von Lech. Ihr könnt zunächst erst mal nur auf leichten Pisten Richtung Zürs fahren und dort die schneesicheren Pisten erkunden.

 

Zürs: Skidorf auf über 1700 Meter Höhe

 

Mit 1716m Seehöhe gehört Zürs am Arlberg zu den höchstgelegensten Skiorten in Österreich. Die wenigen Hotels sind fast alle im 4-Sterne Bereich angesiedelt – man lebt also exklusiv. Auch die Skipisten von Zürs zählen zu den abwechslungsreicheren – problemlos könnte man hier einen ganzen Skitag verbringen. Alleine vom Seekopf aus starten acht verschiedene Pisten. Nicht verpassen solltet ihr das „Zürser Täli“ (Piste 10) vom Muggengrat aus und eine anschließende Abfahrt vom Trittkopf. Beide zählen zu den landschaftlich schönsten Abfahrten in Österreich.

Am Ende eines beeindruckenden Skitags könnt ihr euch noch in das Madloch wagen. Auf das 2450m hoch gelegene Joch führt eine lange Doppelsesselbahn, die bei schlechtem Wetter schon mal etwas eisig werden kann. Dafür steht anschließend ein letztes Highlight an: Die 5km lange, unmodelierte Abfahrt am Rücken des Omesberg. Für die Mittagspause empfehlen wir den Bereich von Oberlech, denn hier laden viele Sonnenterrassen zur kurzen Verschaufspause ein.

 

Freeriden in Lech Zürs


Lech Zürs ist ein ideales Gebiet für die Extraportion Powder und lässiges Off-Piste Vergnügen. Freerider finden gigantische Auswahlmöglichkeiten. Eine Routenempfehlung für Freerider ist die längste Tielschneeabfahrt „Zürser Täli“ mit 5,2 km. Als einziger Ort in Österreich bietet Lech Zürs Heli-Skiing-Packages für Flüge zu zwei Gipfeln mit bis zu 4 Personen und Skiführer. Der „Mehlsack“ Gipfel ist ideal für erfahrene Skifahrer. Die „Schneetäli-Orgelscharte“ eignet sich für Skifahrer mit mittlerem Können. Geführte Touren und Kurse bietet unter anderem das Freeride Center an.

Höhe des Skigebiets

  • 2800m
    Berg
  • 1500m
    Höhenunterschied
  • 1300m
    Tal

Liftanlagen

  • 16
  • 1
  • 16
  • 9
  • 4
  • 1
  • 14
  • 27
  • 88
    Total

Pistenangebot

  • Blaue Pisten

    43%

  • Rote Pisten

    40%

  • Schwarze Pisten

    17%

  • Pisten

    141

  • Pistenkilometer

    305 km

  • Snowparks

    4

  • Längste Abfahrt

    9 km

  • Beschneibare Pistenfläche (Hektar)

    25 ha

  • Beschneibare Pisten (in KM)

    47 km

Wichtige Daten

  • Geplante SaisoneröffnungGeplantes Saisonende30.11.201828.04.2019
  • Anzahl der geöffneten Tage im Vorjahr
    143
  • Geplante Anzahl der geöffneten Tage
    143
  • Jahre seit Eröffnung
    112
  • Durchschnittlicher Schneefall (Jahr)
    700cm

Weitere Infos

Skifahren in Lech Zürs


Der Arlberg-Skipass eröffnet euch das gesamte Arlberggebiet (Lech, Zürs, Stuben, St. Christoph, St. Anton) sowie den Sonnenkopf in Klösterle. Das heißt: 305 Pistenkilometer, 180 km Touren- bzw. Tiefschneeabfahrten und 88 modernste und rasche Aufstiegsanlagen. Zahlreiche 6er-Sessellifte sind sogar mit Sitzheizungen ausgestattet!

Um von der ersten Abfahrt des Tages an perfekte Pistenverhältnisse vorzufinden, orientiert man sich am besten am Sonnenstand und steuert zuerst die linke Seite am Zürser See an. Also hinauf zum Muggengrat, denn das Zürser Täli, mit 5,2 km die längste Abfahrt, präsentiert sich morgens in bestem Zustand: Der steile Hang im oberen Bereich liegt noch im Schatten, und auf beiden Seiten der Piste kann auch im Gelände abgefahren werden. Weiter unten ist die Variante, übers Gelände nach Zürs zu fahren, äußerst verlockend.

Neben dem Zürser Täli sind auch das Madloch mit seinen Steilhängen (für Pisten- und Offpistenfahrer) sowie der Weiße Ring für den Start in den Skitag zu empfehlen. Auf dem legendären 22 km langen Rundkurs, der über 5.500 Höhenmeter führt, wird das gesamte Skigebiet befahren, ohne eine Piste zweimal zu nehmen. Dazu gesellen sich traumhafte Panoramablicke von den Aussichtsplattformen am Rüfikopf und am Madloch.

 

Freeriden & mehr in Lech Zürs

 

Obwohl es im Skigebiet Lech Zürs am Arlberg tatsächlich nur eine einzige schwarze Piste gibt, nämlich die schwarze Sonnenbergabfahrt 154 am Westhang nach Zürs, wird dem fortgeschrittenen Skifahrer hier nicht so schnell langweilig. Fünf durchaus anspruchsvolle und 13 mittelschwere unpräparierte Skirouten bieten den Könnern die nötige fahrtechnische Herausforderung. Besonders beliebt unter ihnen sind die Skirouten am Steinmähderlift oberhalb von Zug oder natürlich die Skirouten vom Trittkopf (die Trittkopfbahn I und II haben zur Saison 16/17 ihren Betrieb aufgenommen ermöglichen seitdem die Verbindung über die Flexenbahn nach Stuben/St. Anton).

Für Rennfahrernaturen hat Lech Zürs gleich mehrere Attraktionen: Am Weibermahdlift auf der Berger-Rinderalpe gibt es eine Speed-Check-Strecke, also eine Schussstrecke zum Geschwindigkeitmessen. Einfach tief in die Hocke gehen und anschließend ihre Geschwindigkeit von der Tafel ablesen! Am Babylift in Zürs und am Hinterwieslift in Lech gibt es permanent ausgesteckte Trainingsstrecken, und zwar eine Riesentorlauf- bzw. eine Parallelslalom-Rennstrecke.

Wer noch höher hinaus will, dem bietet Lech Zürs mit den Heliskiing-Ausflüge ein exklusives Ski- und Snowboardvergnügen. Zwei Gipfel stehen im Angebot: Der Mehlsack eignet sich für erfahrene Skifahrer, sowohl im Tiefschnee als auch im Firn. Die beliebteste Abfahrtsvariante ist die Route in Richtung „Älpele“, während die Variante zum Spullersee mit den vielen Sonnenhängen im späteren Frühjahr eine wunderschöne Firnabfahrt bietet. Die Skiabfahrt "Langer Zug" ist übrigens mit einem maximalen Gefälle von 80% (in der Rinne im oberen Bereich) und einem Höhenunterschied von 199m auf 391m Länge und dem  durchschnittlichen Gefälle von spektakulären 78% eine der steilsten präparierten Skirouten der Welt. Der zweite Landeplatz liegt unterhalb der Orgelscharte, die Abfahrt führt auch Skifahrer mit mittlerem Fahrkönnen hinunter durchs Schneetal bis hinter Zug.

 

Skifahren mit der Familie

 

Das Skigebiet Lech Zürs bietet mit seinem ausgewogenen Verhältnis von blauen und roten Pisten auch Familien und Anfänger schöne Skitage. Kinderparks, Übungs- und Babylifte findet man an den Talstationen in Zürs (1.716 m) und Lech (1.450 m). In Lech gibt es sogar eine eigene Kinderskischule. Im Kinderclub Lech, Zürs und Oberlech sind Nachwuchsflitzer von 3 bis 5 Jahren bestens aufgehoben und können spielerisch ihre Freude am Wintersport ausleben.

In Zürs und Oberlech werden sogar Spiel-Kinder ab 2 Jahren aufgenommen (www.kinderclub-lech.at). In allen drei Ortschaften werden die Kinder ganztägig von einem professionellen Team betreut. Neben den anfängerfreundlichen, hochmodernen Sesselliften punktet das Skigebiet zudem mit der angenehmen Tatsache, dass nahezu alle Hängen Tal-Abfahrten auf blauen Pisten ermöglichen. Daher lohnt sich für jene, nicht mehr ausschließlich auf Übungslifte angewiesen sind, der Kauf eines Tickets für das gesamte Skigebiet. Dieses kann man nämlich auch auf blauen Abfahrten sehr gut erkunden. Besonders zu empfehlen sind die vielen einfachen Abfahrten (zum Beispiel 34 und 35) von der Kriegerhorn und Schlegelkopf über Oberlech nach Lech ins Tal.

 

Snowparks in Lech Zürs

 

Lech Zürs setzt natürlich auch aufs Snowboarden und Freeskiing und bietet Racern, Freeridern oder Freestylern eine geeignete „Spielwiese“. Freestylers Paradise liegt unter anderem am Schlegelkopf- Sessellift auf 1.600 m Höhe: Der täglich frisch geshapte, ca. 500 m lange und 3,6 ha große Snowpark Lech verfügt über insgesamt 17 Obstacles in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Fun Run, Rail- und Pro-Lines. Ob Einsteiger, Fortgeschrittener oder Profi jeder findet hier sein „Shredder“-Vergnügen. Der Fun Run mit leichteren Obstacles ist perfekt für Anfänger. Für den besonderen Kick ist die Pro Line genau richtig. Aufgrund der guten Schneebedingungen kann der Snowpark bereits ab Anfang Dezember befahren werden, als einer der ersten Parks, die nicht auf einem Gletscher liegen.

Aber auch außerhalb des Snowparks und der präparierten Pisten finden Boarder und Freeskier unzählige variantenreiche Freeride-Runs – immer vorausgesetzt, sie haben die aktuelle Lawinensituation im Blick! 18 ausgewiesene Skirouten führen über unberührte Abfahrten, besonders viele davon findet man am 2.377 m hoch gelegenen Zuger Hochlicht. Äußerst beliebt sind auch das Madloch, das Zürser Täli und die Abfahrten rund um Triffkopf und Kriegerhorn.

Tipps für euren Aufenthalt in Lech Zürs

 

Auch ohne Ski unter den Füßen kann man sich in Lech Zürs bestens unterhalten und erholen: Bei Winter- und Schneeschuhwanderungen, Langlaufen, Rodeln, Eislaufen, Snowtubing, Pferdeschlittenfahrten und sogar Wildbeobachtung. Auch ein Wellnesstag im sport.park.lech oder kulturelle Ausflüge in die lokalen Museen sind eine wohltuende Abwechslung für Körper und Geist.

Ein besonderer Event-Tipp ist das Tanzcafé Arlberg in Lech Zürs am Arlberg. Im gemütlichen Ambiente von ausgewählter Hotels und auf Terrassen spielen Live Bands und sorgen für stilvollen Sound in entspannter Sonnenski Stimmung. Ein außergewöhnliches „Retro-Feeling“!

Ein paar Tipps, um Geld zu sparen: Besonders attraktive Pauschalangebote und günstige Tageskarten gibt’s natürlich am Beginn und am Ende der Saison in den sogenannten Schneekristallwochen. Anfänger können eine 30-Punkte-Liftkarte erwerben oder eine Schnupperkarte (ab 15 Uhr gültig) wählen, so dass man günstig einige Fahrten machen kann und nicht gleich ein teures Tagesticket erwerben muss.

In Sachen Après-Ski präsentiert sich Zürs übrigens etwas ruhiger als sein touristischerer Bruder Lech, wo viele typische Après-Ski-Hütten zum zünftigen Einkehrschwung einladen. Erfahrene Partygäste stoßen zuerst auf den Terrassen der Oberlecher Hotels auf einen schönen Skitag an und feiern dann nach der letzten Talabfahrt in den Pubs, Bars und Clubs im Ortszentrum weiter.

Fleischlieberhabern sei in Lech ein Besuch in Hagen´s Dorfmetzgerei (mit angeschlossenem Restaurant) empfohlen. Das Dry Aged Steak ist zwar unglaublich teuer, aber auch unglaublich gut.

Der lange Zug ist eine der steilsten präparierten Abfahrten weltweit. Im oberen Teil der kurzen Piste vom Rüfikopf geht es mit 55 Grad Neigung zur Sache - das solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Mehr Infos findet ihr hier.

Bekomme Schneebericht, Schneevorhersage und Powderalarm aus dem Skigebiet Lech Zürs am Arlberg in dein Mail-Postfach!

Bewertungen Skigebiet Lech Zürs am Arlberg

lojekkarol
25. November 20175
insgesamt sehr gutBewertung
slindman
23. März 20175
Finde es sehr schön hierBewertung
Alle anzeigenSchreibe eine neue Bewertung!

Adresse

  • Lech Zürs am Arlberg

    Dorf 2

    A-6764 Lech am Arlberg

    Österreich


    Telefon: +43 (0)5583 21610

    info@lech-zuers.at

Hotels Lech Zürs am Arlberg

4
Hotel Haldenhof
Tannberg 347 Lech, 6764
Hotel
* Die genannten Preise werden uns von den Partnerseiten zur Verfügung gestellt und gelten für ein Zimmer mit doppelter Belegung. Steuern und Gebühren sind nicht inklusive. Für weitere Informationen klickt euch bitte zur jeweiligen Partnerseite. Danke!
5
Resort Aussenansicht Sommer
Oberlech 568 Lech, 6764
Hotel
* Die genannten Preise werden uns von den Partnerseiten zur Verfügung gestellt und gelten für ein Zimmer mit doppelter Belegung. Steuern und Gebühren sind nicht inklusive. Für weitere Informationen klickt euch bitte zur jeweiligen Partnerseite. Danke!
5
Hotel & Chalet Aurelio Sommer
Tannberg 130 Lech, 6764
Hotel
* Die genannten Preise werden uns von den Partnerseiten zur Verfügung gestellt und gelten für ein Zimmer mit doppelter Belegung. Steuern und Gebühren sind nicht inklusive. Für weitere Informationen klickt euch bitte zur jeweiligen Partnerseite. Danke!
4
L'Albergo - Ingresso
Oberlech 55 Lech, 6764
Hotel
* Die genannten Preise werden uns von den Partnerseiten zur Verfügung gestellt und gelten für ein Zimmer mit doppelter Belegung. Steuern und Gebühren sind nicht inklusive. Für weitere Informationen klickt euch bitte zur jeweiligen Partnerseite. Danke!
4
Aussenansicht 2
Oberlech 266 Lech, 6764
Hotel
* Die genannten Preise werden uns von den Partnerseiten zur Verfügung gestellt und gelten für ein Zimmer mit doppelter Belegung. Steuern und Gebühren sind nicht inklusive. Für weitere Informationen klickt euch bitte zur jeweiligen Partnerseite. Danke!

Angezeigt werden 1 - 5 / 25 Alle Hotels in der Region Lech Zürs am Arlberg ansehen ...

1|2|3|4|5

Werbung

Themenspecial Outdoorbekleidung

Werbung

Bilder & Videos: Lech Zürs am Arlberg

Aktuell beliebte Artikel

Schneebericht: Ab dem Wochenende wird´s winterlich! ©Tomasz Wojciechowski

Schneebericht: Ab dem Wochenende wird´s winterlich!

Ab dem Wochenende werden (endlich) ergiebige Schneefälle erwartet. Ein Meter Neuschnee und mehr am Arlberg, in den Berner Alpen und we...

Werbung