Skigebiete in Europa und der Welt | Finde deine Skigebiet

Die besten Skigebiete in der Region Schweden

Preis / Leistung

Ein Skigebiet mit Pisten für jeden Ski-Typen, einer Nähe zu Unterkünften, Aprés-Ski Aktivitäten und guter Skischule. Perfekte Bedingungen für einen super Winterurlaub.

Die besten Skigebiete Schweden | Welches sind die beliebtesten Skigebiete?

Bei Skiinfo können Skifahrer und Snowboarder Skigebiete bewerten - und zwar in ganz verschiedenen Kategorien. Welches ist das familienfreundlichste Skigebiet? Welches hat die besten Pisten? Wo gibt es die besten Snowparks? Welches sind die besten Skigebiete für Après-Ski? Hier findet ihr die besten Skigebiete. In die Gesamtwertung fließen nicht nur die Stimmen der Leser ein, sondern auch die Meinung unserer Redaktion sowie ein spezieller Algorithmus, der zahlreiche verschiedene Faktoren berücksichtigt. Ihr wollt, dass euer Skigebiet es in die Auflistung der besten Skigebiete in der Region Schweden schafft? Kein Problem! Klickt euch einfach auf euer Lieblingsskigebiet und gebt eine Bewertung ab.

Plane Deine Reise

Schweden Unterkünfte

Schweden Skigebiets FAQ

Skigebiete Schweden

Das Königreich Schweden, in Schwedisch »Konungariket Sverige« oder einfach »Sverige« genannt, ist eine parlamentarische Monarchie in Nordeuropa, genauer in Skandinavien. Das Land zwischen Norwegen und Finnland besticht durch tausende an der Küste vorgelagerten Inseln, kristallklare Seen im Landesinnern sowie große und dichte Nadelwälder und Gletscherbergen. Schweden bietet Wintertouristen, die einen sportlichen Urlaub in Skandinavien verbringen möchten, eine unglaubliche Vielzahl schöner Skigebiete zur Verfügung.

In Schweden kann sich im Skiurlaub auf über 256 Skigebiete mit 1 241 Pistenkilometer gefreut werden. Die Skigebiete werden von 879 modernen Skiliften erschlossen.

Reisetipps und Überblick über eine Auswahl an Gebieten zum Skifahren in Schweden, findet auf unserer Skiinfo Webseite.

Was haben Skigebiete in Schweden zu bieten? 

Skifahren Schweden – Immer mehr Besucher zieht es in den Winterurlaub nach Skandinavien. Im Gegensatz zu mehreren Skigebieten in den Alpen, liegt die Schneesicherheit im hohen Norden bei so gut wie 100 %.

Schwedens Skigebiete befinden sich sicherlich nicht auf den ersten Plätzen der weltweit beliebtesten Ziele für Wintersportler wie Skiregionen in der Schweiz oder Österreich, aber genau das macht Skifahren hier so attraktiv.

Ein weiterer Vorteil für Urlauber ist die überwältigende Auswahl an Aktivitäten, die es im Winterurlaub in Schweden zu erleben gibt. Sei es eine Tour durch eine der umliegenden Großstädte oder idyllischen Kleinstädten, oder raus in die verschneite Natur. Gerade im Gebirge liegt im Winter genug Naturschnee, um beste Winteraktivitäten zu genießen. Darüber hinaus liegen die Pisten meist an der Grenze zu Norwegen, weshalb sogar ein »Länderhopping« für Besucher möglich ist.

Beste Bedingungen zum Langlaufen

Bei Funäsfjällen handelt es sich um ein alpines Skigebiet in Mittelschweden. Die Skiregion besteht aus den bekannten Ferienorten Funäsdalen, Tänndalen, Ramundberget, Bruksvallarna, Messlingen, Ljusnedal, Tännäs und Fjällnäs.

Die schwedische Region Funäsfjällen beherbergt das NSC, Nordic Ski Center. Das NSC ist mit 300 km an gespurten Loipen, eines der längsten Langlaufgebieten der Welt. Alle Spuren sind mit modernen Pistenmaschinen präpariert und durchqueren atemberaubende Landschaften.

 

Die besten Skigebiete in Schweden 

Bestes Skigebiet Schweden – Das Skigebiet Åre ist mit Abstand das beste Skigebiet in Schweden. Das Skiparadies liegt auf einer Höhe zwischen 384 und 1 274 Meter und ist nicht nur unglaublich vielfältig, sondern auch das älteste Skigebiet in Nordeuropa. Åre liegt in der Jämtland Provinz, grenzt im Nordwesten an Norwegen und ist die zweitgrößte Landschaft Schwedens.

Zu den Besonderheiten in der Region zählen ein Snowpark und Nachtskifahren, sowie 90 Pisten, welche von den Bergen „Åre By“ (1 224 m) und „Åre Björnen“ zurück ins Tal führen. In der "Åre By" Region (Zentrum) liegen die steileren schwarzen Pisten und Off-Piste für fortgeschrittene Wintersportler zum Skifahren. Darüber hinaus gibt es hier genügend Bars und Restaurants zum Après-Ski und Geschäfte zum Shoppen. Björnen, dahingehend, ist der beste Ort zum Skifahren und Snowboarden für Anfänger und Kinder.

Die Åre Skiregion war bereits fünfmal der Veranstaltungsort für den Alpinen-Ski-Weltcupfinales. Die Skisaison in geht Åre läuft von November bis April.

Im Skigebiet Kläppen bei Sälen (Region Dalarna) in der Nähe der norwegischen Grenze, stehen Wintersportlern rund 32 km an Pisten und 19 moderne Lifte zur Verfügung. Die Wintersport-Region liegt zudem auf einer Höhe von 350 bis 665 m. Kläppen bietet Pisten aller Schwierigkeitsgrade an und verfügt über drei spektakuläre Snowparks, darunter den besten und größten Snowpark Schwedens der vor allem Snowboarder anzieht. Im Kläppen Snowpark können Snowboarder und Freerider auf der längsten Halfpipe Schwedens - 120 Meter - ihr Können unter Beweis stellen.

 

Alpine Alles-Könner – Skigebiete wie in den Alpen

In den zwei bekanntesten Skigebieten Åre und Kläppen finden Sportbegeisterte alles was das Herz begehrt. Trotzdem gibt es noch weitere Skiregionen, die einen idealen Skiurlaub schaffen.

Der Skiverbund aus Hemevan und Tärnaby in Västerbotten, besteht aus 50 Pistenkilometern, welche von 15 Liften erschlossen werden. Die Gebiete bestechen zudem durch sanfte Kinderpisten und einer Skicross-Arena. Eine Besonderheit im Verbund, dass Skigebiet verfügt über einen eigenen Flugplatz, sodass Besucher von Stockholm aus in zwei Stunden erreichen im Skiverbund eintreffen können.

 

Familien zuerst – die familienfreundlichsten Skigebiete

Die besten Ski-Möglichkeiten für Familien sind unter anderem Björnike, Idre Fjäll, Branäs, Lofsdalen oder Tandådalen/Hundfjället.

Idre Fjäll ist ein weiteres bekanntes Skigebiet in der Dalarna-Provinz. Die Region ist auf Grund der Vielzahl an grünen und breiten Pisten, so wie sanfter Berge, besonders gut für Skianfänger, Familien mit Kindern und Wiedereinsteiger besonders gut geeignet. Es ist das viertgrößte Skigebiet in Schweden, gleich nach Vemdalen, Sälen und Åre. Die Skiregion besteht aus insgesamt 40 Abfahrten und 27 Lifte rund um den Berg Gränjåsvålen (890 Meter Höhe).

Skianfänger finden selbst auf der Bergspitze des Gränjåsvålen eine grün markierte Abfahrt die einen wunderschönen Ausblick ins Land offenbart. Unzählige Zauberteppiche (Laufbänder anstatt Lifte), ein Abenteuerland, kleine Hügel zum Schlittenfahren und Skischulen mit speziellen Kinderkursen, schaffen in Idre Fjäll beste Bedingungen zum Skifahren für die gesamte Familie.

Lofsdalen bietet die besten Möglichkeiten für die gesamte Familie, um das Skifahren richtig genießen zu können. In Lofsdalen ist von der familienfreundlichen grünen und blauen Piste, bis hin zur roten und schwarzen Piste, für jeden Skifahrer etwas dabei. Für den extra Kick sorgt noch eine Off-Piste.

Die Skiregion aus den Pisten in Tandådalen und Hundfjället, welche miteinander durch einen Lift verbunden sind, gehört zu den drei größten Skiregionen in Schweden. Beide Gebiete vereinen etwa 60 breite und lange Abfahrten, welche auf eine Gesamtstrecke von 45 km kommen. Die Pisten teilen sich gleichmäßig auf alle Schwierigkeitsgrade aus.

Darüber hinaus ist die Region für seine familienfreundlichen Angebote bekannt. Familien finden hier eine Kinderbetreuung, einen Snowpark für Kinder, grüne Pisten und einen Zauberteppich sowie weitere andere Attraktionen für Kinder.

 

Tiefschneefahren – Paradiese aus Pulverschnee 

Schwedens nördlichste Skiregion, Riksgränsen und Björkliden (Schwedisch Lappland), präsentieren sich als eine ideale Destination zum Tiefschneefahren. Die Region erhält im Herbst und Winter eine riesige Menge an Schnee. Auch wenn hier nur eine Reihe von Pisten zur Auswahl stehen, sind die Off-Pisten immer eine Reise wert. Das Skigebiet Riksgränsen zieht Tiefschneefahrer aus der ganzen Welt an, um unter der Mitternachtssonne durch den perfekten Pulverschnee die Berge herunterzufahren.

 

Skigebiete in der Nähe von Stockholm 

Wer im Umfeld von Stockholm auf der Suche nach idealen Möglichkeiten zum Skifahren ist, muss nicht erst hoch in den Norden Schwedens fahren. Denn nur wenige Fahrtminuten vom Stadtzentrum entfernt liegt das Skigebiet Hammarbybacken. Hier finden Skifahrer perfekt präparierte Pisten welche einen atemberaubenden Ausblick auf die schwedische Hauptstadt ermöglicht. Zwei Schlepplifte befördern die Besucher im Skigebiet auf den 93 Meter hohen Gipfel.

Halten sich Wintersportler direkt nach dem Ausstieg links, haben Sie die Wahl zwischen der Familienabfahrt Trysil und der mittelschweren Skipiste Åre, die im unteren Bereich etwas steiler wird. Zwischen den beiden Abfahrten liegt zudem ein Snowpark. Weiter links bedienen zwei Zauberteppiche die Kinder-Skipisten Vemdalen und Sälen.

 

Skigebiete in der Nähe von Göteborg 

Göteborg ist nach Stockholm die zweitgrößte Stadt in Schweden. Nur 26 Minuten mit dem Auto vom Göteborg's Zentrum entfernt liegt das kleine Alebacken Skigebiet. Der Alebacken, auch Hausberg von Göteborg genannt, ist das ideale Skigebiet für den entspannten Familienurlaub. Der Hausberg ist zudem auch sehr gut mit der Bahn zu erreichen. Das Skigebiet liegt zwischen 20 und 60 Metern über dem Meeresspiegel und verfügt über 0,4 km an blauen Pisten. Hoch auf den Hausberg führen zwei Schlepplifte. Für Kleinkinder auf Ski gibt es zudem auch einen Kinderlift und eine eigene Minipiste. Im Skigebiet finden Familien auch eine gute Skischule.

Das Isaberg Mountain Resort (159 - 309 Metern Höhe, Skigebiet Südschweden) ist das größte Skigebiet in Südschweden und besticht durch mehrere Pisten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Das Resort befindet sich etwa 90 Minuten von Göteborg entfernt. Zum Skifahren und Snowboarden stehen rund 6 km an Pisten zur Verfügung welche von acht Liften erschlossen werden.

Eine weitere sehr gute Skipiste in der Nähe von Göteborg befindet sich im 100 km entfernten Ulricehamm Ski Center. Das gemütliche und familienfreundliche Ski Center liegt auf einer Höhe von 179 bis 288 Metern. Skifahrer und Snowboarder finden hier 2,6 km an Pisten und sieben Lifte wieder. Alle Pisten sind zusätzlich für den Abendskilauf offen.

 

Kleinere Perlen – Übersichtliche Skigebiete

Bekannte Skigebiete welche Überschaubar sind und mit viel Charme überzeugen, sind unter anderem Dundret und Hovfjället.

Dundret liegt am gleichnamigen Berg in Lappland im Norden des Königreichs Schweden. Aufgrund eines langen Winters dauert hier die Skisaison von Ende Oktober bis Anfang Mai. Die elf Pistenkilometer sind bestens präpariert und bieten auf allen Schwierigkeitsgraden jede Menge Spaß. Langlauffans finden hier zusätzlich zehn Kilometer an Loipen, welche entweder durch eine entspannte Landschaft führen oder durch ein etwas anstrengenderes hügeliges Waldgelände.

Zum Skifahren und Snowboarden stehen in Hovfjället 11 km Pisten aller Schwierigkeitsgrade zur Verfügung. Das Wintersportgebiet liegt auf einer höhe von 403 bis 542 Metern und wird durch sechs Lifte erschlossen. Zusätzlich gibt es eine top-präparierte Skicross-Strecke und ein Funpark.

 

FAQs für die Skigebiete in Schweden

Wie lange kann man in Schweden Skifahren? 

Die Skigebiete öffnen, sobald der erste Schnee gefallen ist. Dies geschieht meist ab Anfang November. Die Skisaison dauert in der Regel von Anfang November bis Anfang Mai. Die Monate Februar, März und Anfang April sind besonders zu empfehlen, da zu dieser Zeit weniger auf den Pisten los ist. Darüber hinaus liegt oft noch mehr Schnee als im Dezember und die Tage sind länger und sonniger.

Wie viele Skigebiete gibt es in Schweden? 

Egal ob Sie nach einem familienfreundlichen Skigebiet, Off-Piste-Möglichkeiten, oder ein kleineres Skigebiet weg von den Touristen-Scharren suchen, in Schweden finden Sie rund 256 Skigebiete mit Top-Angeboten für jeden Geschmack. In Schweden können sich Winterfans auf über 1 241 Pistenkilometer freuen.

Wo liegt jetzt in Schweden Schnee? 

Schnee in Schweden – Der Winter in Mittelschweden ist hartnäckig und lang. Bereits ab Oktober kann in der Region schon jede Menge an Schnee fallen. Jedoch begrenzt sich das überwiegend auf das Bergmassiv an der Grenze zu Norwegen. Zweistellige Minusgrade sind in Mittelschweden schon lange keine Seltenheit mehr. Die Tage sind sehr kurz, die Schneegarantie hoch. Im Durchschnitt liegt in Mittelschweden von Ende Oktober bis Anfang März eine geschlossene Schneedecke.

In Nordschweden ist der Winter lang, frostig und schneereich. Schnee ist hier definitiv garantiert. Besonders viel davon liegt in den Gebirgen an der norwegischen Grenze. In Spitzenzeiten können hier bis zu 2 Meter an Schnee liegen. Ab Mitte Dezember lässt sie sich die Sonne gar nicht mehr sehen und die Polarnacht startet. Jene dauert zwar nur bis Anfang Januar. Mit etwas Glück können Besucher in Nordschweden oberhalb des Polarkreises die sensationellen Nordlichter beobachten, die vorwiegend während der Polarnacht zu sehen sind.

Schneehöhen Schweden – Wer sich für die Schneehöhen in den Skigebieten in Schweden interessiert, der findet aktuelle Schneehöhen und Schneeberichte auf unserer Skiinfo Webseite.

Was ist das höchste Gebirge in Schweden?

Schweden Gebirge – In Schwedisch Lappland befindet sich der Kebnekaise, der mit seinen 2 117 Metern über dem Meeresspiegel den höchsten Berg in Schweden darstellt. Schwedens Gebirgsmassiv fällt nach Norwegen hin ab und erstreckt sich bis nach Finnland.

 

Copyright ©1995-2022 Mountain News LLC. Alle Rechte vorbehalten.