Stubaier Gletscher, Stubaital

Stubaital Skigebiete

Skigebiete in Europa und der Welt | Finde deine Skigebiet

Die besten Skigebiete in der Region Stubaital

Preis / Leistung

Ein Skigebiet mit Pisten für jeden Ski-Typen, einer Nähe zu Unterkünften, Aprés-Ski Aktivitäten und guter Skischule. Perfekte Bedingungen für einen super Winterurlaub.

Die besten Skigebiete | | Welches sind die beliebtesten Skigebiete?

Bei Skiinfo können Skifahrer und Snowboarder Skigebiete bewerten - und zwar in ganz verschiedenen Kategorien. Welches ist das familienfreundlichste Skigebiet? Welches hat die besten Pisten? Wo gibt es die besten Snowparks? Welches sind die besten Skigebiete für Après-Ski? Hier findet ihr die besten Skigebiete. In die Gesamtwertung fließen nicht nur die Stimmen der Leser ein, sondern auch die Meinung unserer Redaktion sowie ein spezieller Algorithmus, der zahlreiche verschiedene Faktoren berücksichtigt. Ihr wollt, dass euer Skigebiet es in die Auflistung der besten Skigebiete in der Region schafft? Kein Problem! Klickt euch einfach auf euer Lieblingsskigebiet und gebt eine Bewertung ab.

Stubaital Skigebiets FAQ

Skiurlaub im Stubaital: Skifahren im Zentrum Tirols

Das Stubaital erstreckt sich südlich von Innsbruck in südwestliche Richtung über 35 Kilometer bis zum Alpenhauptkamm. Es ist das größte Seitental des Wipptals und bei Tagesurlaubern ebenso beliebt wie bei Familien, die ihren Skiurlaub in den fünf Gemeinden Stubaital liegen fünf Gemeinden Schönberg im Stubaital, Mieders, Telfes im Stubai, Fulpmes und Neustift im Stubaital verleben können. Dank der Nähe zu Innsbruck gilt das Stubaital als sehr gut erschlossen. Die A13 führt die Gäste bis nach Schönberg, dann zweigt die Stubaital Straße (B183) ab. Vier Skigebiete zählt das Tal: Zunächst erreicht man in Mieders die Serlesbahnen, direkt danach in Fulpmes das Skigebiet Schlick 2000, in Neustift die Elferbahnen und am Ende des Tals bei der Mutterbergalm natürlich das bekanntesten und beliebteste Skigebiet, den Stubaier Gletscher. Das Gletscherskigebiet liegt inmitten der Stubaier Alpen, dessen höchster Berg den schönen Namen Zuckerhütl trägt (3505 Meter).

Die Skigebiete im Stubaital im Überblick:

Fast so hoch hinaus wie am Zuckerhütl führen die Liftanlagen des Stubaier Gletschers. An der Schaufelspitze geht es hinauf bis auf 3210 Meter Höhe und zum "Top of Tyrol". Um hier hinauf zu kommen, muss man aber erst den langen Weg durch das Stubaital in Angriff nehmen, mit der im Jahr 2016 eingeweihten 3S-Eisgratbahn bis auf 2900 Meter Höhe schweben und dann in die Schaufeljochbahn steigen. Oben angekommen sollte man den Weg auf die Aussichtsplattform wagen und den Anblick von 109 Dreitausendern genießen! Das Gletscherskigebiet ist erstaunlich groß und abwechslungsreich, bietet 45 Pistenkilometer, zahlreiche Freeride-Möglichkeiten und einen der bekanntesten Snowparks Österreichs. Im Herbst und im Frühjahr, wenn die Parkshaper das Profi-Setup herrichten, findet man im Stubai Zoo die besten Profis auf einem und zwei Brettern. Das Skigebiet ist meist von Oktober bis Juni geöffnet, ein Highlight ist auch die 10 Kilometer lange Talabfahrt („Wilde Grub’n“), auf der 1500 Höhenmeter hinab ins Tal geht. Das zweitgrößte Skigebiet im Stubaital ist Schlick 2000. Von Fulpmes aus bringt euch die Kreuzjochbahn in zwei Sektionen bis zur Bergstation auf 2139 Meter Höhe. Drei moderne Sessellifte und im Talbereich mehrere Schlepplifte erschließen ein schönes, familiäres Skigebiet mit knapp 20 Pistenkilometern. An der Mittelstation der Kreuzjochbahn findet sich ein großes Kinderland, zudem gibt es zahlreiche einfache Pisten für Anfänger und Lernende. Mehrere tolle Berghütten runden das Programm ab. Zwei kleine Skigebiete offerieren die Serlesbahnen und die Elferlifte. Die Serles ist ein 2717m hoher Berg am Anfang des Stubaitals, das Skigebiet ist vor allem bei Rodlern und Familien beliebt. Eine Gondelbahn und drei Schlepplifte gibt es hier, einige schöne blaue Pisten und auch einige tolle Wanderwege, die sogar bis nach Matrei am Brenner führen. Die Elferlifte bei Neustift bedienen zwei lange Rodelbahnen, eine lange, unpräparierte Abfahrt ins Tal sowie zwei rote Pisten. Das Übungsareal Neustift-Krößbach, auf 1.100 m Seehöhe gelegen, ist ideal für Beginner, Wiedereinsteiger und Skikinder.

Langlaufen im Stubaital

Das Stubaital gilt nicht unbedingt als Mekka der Skilangläufer, vor allem im oberen Teil ist es dafür ein zu enges und wildes Tal. Doch gerade auf den ersten Kilometern im Tal gibt es doch einige Loipen, zum Beispiel in Fulpmes, Neustift oder Milders. Insgesamt werden bis zu 60km Loipen gespurt. Auch eine beleuchtete Nachtloipe gibt es im Stubaital. An der Schlicker Alm und am Stubaier Gletscher gibt es auch zwei Höhenloipen.

Rodelbahnen im Stubaital

Zehn Rodelbahnen gibt es im Stubaital, sie haben eine gesamte Länge von 41 Kilometern! Folgende Rodelbahnen gibt es: Rodelbahn Elfer-Neustift Dorf, Rodelbahn Pinnistal, Rodelbahn Pinnisalm-Issenanger, Rodelbahn Milderaun (Nachtrodeln möglich), Rodelbahn Brandstattalm, Rodelbahn Auffangalm, Nachtrodelbahn Schlicker Talabfahrt, Rodelbahn Gleins, Rodelbahn Mieders und die Rodelbahn Telfes. Neben dem Rodeln und Langlaufen gibt es im Stubaital auch tolle Möglichkeiten zum Winterwandern, Schneeschuhwandern, Eislaufen, Eisklettern und zum Skitourengehen.

Après-Ski und Nachtleben im Stubaital

Das Stubaital, insbesondere der Stubaier Gletscher, ist Anlaufpunkt für viele Jugendliche und junge Erwachsene - die natürlich gerne mal etwas feiern. Viel Action ist nach dem Skitag immer in der Après-Ski-Bar des Alpensporthotels Mutterberg in Neustift, direkt an der Talstation der Stubaier Gletscherbahn. Im Ort Neustift gibt es noch einige weitere Bars (Schnapsstadel Mutterberg, Apres-Ski Stadl), doch auch in Fulpmes gibt es auch einige Möglichkeiten zum Après-Ski, so zum Beispiel Leo´s Stadl Bar oder das Schluss Liacht. Das Nachtleben findet auch vor allem in Neustift und Fulpmes statt, zum Beispiel in der American Bar, im Bierfassl, im Dorfpub (alle Neustift) oder im Kerzenstüberl oder Cafè Tatort (Fulpmes).
Copyright ©1995-2022 Mountain News Corporation. Alle Rechte vorbehalten.