Ischgl Skigebiet

Skigebiete in Europa und der Welt | Finde deine Skigebiet
Top 1Ski für Profis in Europa
Top 1Aprés Ski in Österreich
Top 1Ski für Profis in Tirol
Alle Bewertungen

Skiurlaub im Skigebiet Ischgl-Samnaun

Ischgl liegt im Paznauntal und ist ein Skigebiet, das seinesgleichen sucht. Dank enormer Investitionen in die Infrastruktur, einer einzigartigen Landschaft und nicht zuletzt mithilfe guten Marketings ist es Ischgl gelungen, mit seiner Silvretta Arena zu den größten und bekanntesten Skigebieten der Alpen aufzusteigen. Ein Großteil der über 230 Kilometer Pisten im Skigebiet liegt oberhalb von 2.300 Metern Seehöhe und ist damit über die ganze Saison sehr schneesicher. Natürlich hat man hier, neben hochmodernen Liftanlagen, aber natürlich auch eine leistungsfähige Beschneiungsanlage, die eine lange Saison von November bis Ende April/Anfang Mai möglich macht. Dazu kommen noch die Verbindung mit Samnaun in der Schweiz und die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Apres-Ski-Szene in Ischgl. In diesem Skiort trifft der Werbeslogan wirklich zu: „Ischgl – Relax if you can!“

 

Leichter Einstieg ins Skigebiet

 

Ein derart großes Skigebiet braucht gleich mehrere Zubringerbahnen ins Skigebiet. Je nachdem wo sich euer Hotel in Ischgl befindet, ist entweder die Silvrettabahn im Dorfzentrum oder die Pardatschgratbahn bzw. Fimbabahn am Ortseingang besser geeignet. Wenn man die Pardatschgratbahn wählt, kann man anschließend gleich die erste Abfahrt zur Idalp unternehmen, dem Zentrum des Skigebiets. Wer einen Blick auf den Skiplan von Ischgl wirft, der wird schnell die vielen Lifte rund um die Idalp bemerken. Hier heißt es einen klaren Kopf zu bewahren, damit man den passenden Lift ansteuert, sich nicht im Getümmel verliert oder gar einen Zusammenstoß mit anderen Wintersportlern riskiert.

 

Auf der Idalp findet ihr neben den zahlreichen Liftanlagen auch einige Restaurants, so zum Beispiel das kulinarische Zentrum der Silvretta Arena, das Restaurant Idalp. Auch die Skischulen nutzen die zentrale Lage als Sammelpunkt.

 

Moderne Lifte, perfekte Pisten

 

Der eigentlich Skitag in Ischgl beginnt im Höllboden. Mit der Sechsersesselbahn könnt ihr nach oben schweben, während sich unter euch bereits Skifahrer auf den herrlich breiten Pisten austoben. Direkt an der Bergstation geht es weiter auf den Palinkopf. Von hier oben stehen euch zahlreiche Pisten zur Auswahl – da kann man sich fast nicht entscheiden. Blau, Rot, Schwarz oder auch abseits – alles ist in dieser Geländekammer möglich. Ein Highlight ist mit Sicherheit der sogenannten "Duty Free Run", hinab nach Samnaun auf die Schweizer Seite des zusammenhängenden Skigebietes Ischgl-Samnaun. Hier geht es meist ruhig zu, es empfiehlt sich gleich früh am Morgen die lange und wunderschöne Abfahrt zu machen - wunderschön! Hinauf geht es von Samnaun, nach einem kurzen Einkaufsbummel in den zollfreien Geschäften (Achtung: Bitte die erlaubten Mitnahmemengen beachten!), mit der Großraumgondel auf den Alp Trida Sattel. Nach nur einer Abfahrt und einer Gondelfahrt findet man sich plötzlich auf der komplett anderen Seite des Skigebietes wieder. Aber keine Angst, über das Viderjoch oder die Greitspitze ist man schnell wieder zurück an der Idalp.

 

Nicht verpassen: Höllspitze und Gampen

 

Direkt an der Paznauer Taya Hütte startet die Höllspitzbahn, die man auf keinen Fall links liegen lassen sollte. Die beiden langen schwarzen Abfahrten machen richtig Laune und befinden sich auf Grund ihrer eher geringeren Besucherfrequenz oft in bester Verfassung. Auch möglich ist die Fahrt zur Gampenalp. Hier ganz am Rand des Skigebiets ist es selten überlaufen, so dass ihr das Mittagessen bei strahlendem Sonnenschein ausgiebig genießen könnt.

 

Nach der Stärkung geht es mit der Gampenbahn (zur Saison 2018/2019 erneuert) vorbei an unberührter Natur und schneebedeckten Gipfeln wieder hoch hinaus. Hier gibt es wieder viele Möglichkeiten - zum Beispiel eine Fahrt zur Piz Val Gronda Gondelbahn, die 150 Personen gleichzeitig auf 2812 Meter bringen kann. Hier ist man weit weg vom Trubel des Skigebietes und kann die Ruhe auf der meist nicht präparierten Skiroute 42 genießen.

 

Ein kleiner Tipp: Es gibt zahlreiche Talabfahrten in Ischgl, die jedoch alle in einem mehr oder weniger engen, schattigen Tal münden. Nachmittags sind sie sehr voll, ausgefahren und an manchen Stellen durchaus anspruchsvoll. Anfänger sollten sich also lieber in die Gondel setzen und dem Trubel in den Lüften entgehen.

Plane Deine Reise

Ischgl Unterkunft

Beste Zeit zum Skifahren

Schneefall (gesamt):

72cm
45cm
30cm
15cm
0cm
5cm
Nov
20cm
Dez
60cm
Jan
0cm
Mär

Übersicht der Pisten

24%
Blaue Pisten
47%
Rote Pisten
29%
Schwarze Pisten
85
Gesamte Pistenanzahl
239 km
Gesamte Pistenanzahl
11 km
Längste Abfahrt
239 km
Befahrbare Fläche
412 ha
Schneekanone
190 km
Schneekanone

Liftanlagen: 45

7
Gondeln & Sesselbahnen
3
Sessellift: 8 Sitze
13
Sessellift: 6 Sitze
8
Sessellift: 4 Sitze
1
Sesselllift: 2 Sitze
13
Tellerlift

Höhe Skigebiet

2872m
Berg
1495m
Gefälle
1377m
Tal

Wichtige Daten

25 November, 202125.11.2021

Vsl. Saisonstart:

01 Mai, 202201.05.2022

Vsl. Saison bis:

N.A.

Geplante Anzahl offene Tage

N.A.

Anzahl offene Tage (Vorjahr)

1963

Jahre seit Eröffnung:

0cm

Durchschn. Schneefall
Copyright ©1995-2021 Mountain News Corporation. Alle Rechte vorbehalten.