Deutsch
Skigebiet vergleichen
Zu Favoriten hinzufügen

Verwandte Regionen: Schweiz, Wallis, Europa, Europa (gesamt)

Beschreibung

Skifahren im Skigebiet Matterhorn Paradise Zermatt

 

Das ganze Jahr über Skifahren und Snowboarden, 365 Tage Schnee – das gibt es fast nur in Zermatt. Als höchstgelegenes, hervorragend ausgebautes und größtes Ganzjahresskigebiet der Alpen bietet Zermatt absolute Schneesicherheit. Im Winter locken im Verbund mit der italienischen Seite (Cervinia) 360 km Pisten für jedes Niveau - vor allem gute Skifahrer finden hier eine riesige Auswahl an tollen Pisten, die fast immer ein sensationelles Panorama auf die 4000er der Umgebung bieten.

 

Das Skigebiet

 

Das Zermatter Skigebiet teilt sich in mehrere Sektoren auf: Gornergrat, Rothorn-Blauherd-Sunnega, Matterhorn Glacier Paradise und Cervinia in Italien. Alle Gebiete sind mittlerweile miteinander verbunden, so dass es egal ist, welche Bahn man am Morgen nutzt. Entweder besteigt man am Morgen die Gornergratbahn und fährt gemütlich über Riffelalp und Riffelberg zum Gornergrat, alternativ bringt die nun durchgehende Bahn von Winkelmatten die Skifahrer ohne Umstieg über Furi, Schwarzsee, Furgg bis hinauf zum Trockenen Steg. Hier eröffnet sich das große Plateau am Theodulgletscher mit breiten, flachen Pisten.

Übrigens: Die Gipfelstation am Klein Matterhorn ist die höchste Liftstation in Europa. Die neue 3S-Gondelbahn (Inbetriebnahme zum Winter 2018/2019) zählt mit Sicherheit zu den spektakulärsten Seilbahnen der Schweiz - zudem muss man endlich nicht mehr ewig warten, um mit der Großkabinenbahn vom Trockenen Steg zum Klein Matterhorn zu gelangen. Die Abfahrt vom Klein Matterhorn ist übrigens skifahrerisch nicht besonders interessant, dafür hat man aber beeindruckende Einblicke in die Gletscherwelt und ein sehr weitläufiges Terrain vor sich. Für Ausdauerfreaks eine echte Challenge: Auf der Abfahrt vom Klein Matterhorn bis nach Zermatt legt man über 2000 Höhenmeter zurück, muss zwischendurch nicht liften und kann, wenn es denn die Beine hergeben, somit in einem Rutsch die 15 Kilometer Strecke zurücklegen. Wer das vorhat, der sollte oben auf den flachen Hängen des Plateaus und des Theodulgletschers seine Kräfte gut einteilen, denn vor allem im unteren Teil zwischen Furgg und Zermatt wird es steiler und anspruchsvoller - und nachmittags gerne mal sulzig, was die Sache noch anstrengender macht.

Das Sommerskigebiet Zermatt auf dem Zermatter Theodulgletscher bietet Skifans bis zu 20 Pistenkilometer. Hier carvt und relaxt man neben alpinen Ski-Nationalmannschaften aus ganz Europa, die hier trainieren. Das Matterhorn stets vor Augen.

Das Skigebiet Zermatt lässt wenig Wünsche offen, da sind sich alle Experten einig. Ganz günstig ist der Spaß allerdings nicht: Der Skipass gehört zu den teuersten in den Alpen, asiatische und andere internationale Gäste haben die Preise in den Hotels in den vergangenen Jahren in die Höhe schnellen lassen. Das alles nur, weil Zermatt eben einfach Zermatt ist - und das Matterhorn für viele der schönste Berg der Welt!

Höhe Skigebiet

  • 3899m
    Berg
  • 2279m
    Höhenunterschied
  • 1620m
    Tal

Liftanlagen

  • 18
  • 3
  • 12
  • 5
  • 4
  • 0
  • 0
  • 10
  • 52
    Total

Werbung

Pistenplan

Wichtige Daten

  • Geplante SaisoneröffnungGeplantes Saisonende23.11.201922.11.2020
  • Jahre seit Eröffnung
    77

Pisten und Lifte

  • Anfängerpisten

    11%

  • Blaue Pisten

    22%

  • Rote Pisten

    57%

  • Schwarze Pisten

    10%

  • Pisten

    145

  • Pistenkilometer

    360 km

  • Snowparks

    1

  • Längste Abfahrt

    25 km

  • Befahrbare Fläche

    146 ha

  • Beschneibare Pistenfläche

    81 ha

  • Beschneibare Pisten (in KM)

    240 km

Weitere Informationen zum Skigebiet

Skifahren in Zermatt

 

Für den sportlich ambitionierten Skifahrer ist es schwer, einen Kritikpunkt am Skigebiet rund um den angeblich schönsten Berg der Welt zu finden. Bei schönem Wetter wird schon die erste Bergfahrt zu einem unvergleichlichen Erlebnis, bei dem kaum jemand den Blick vom Matterhorn lösen kann. Wenn man dann die Bergstation erreicht und die Ski angeschnallt hat, dann liegen 360 bestens präparierte Pistenkilometer (im Verbund mit Valtournenche und Breuil-Cervinia) zu Füßen. Der überwiegende Teil (60 Prozent) dieser Pisten ist der Kategorie rot (mittelschwer) zugeordnet und somit perfekt geeignet für sportliche Fahrer. Für den Fall, dass extrem viel los ist auf den Pisten, ein Tipp: Der Hörnlilift (früher Schlepplift, heute moderne Sesselbahn) im Gebiet Schwarzsee-Paradise bringt Skifahrer so nahe ans Matterhorn wie kein anderer Lift und es "verlaufen" sich nur relativ wenige Skifahrer in diese Ecke des Skigebietes.

Schon morgens muss sich der Skifahrer entscheiden: Mit der Sunnega-Bahn hinauf zu Sunnega, Blauherd und Rothorn? Mit der Gornergratbahn vorbei an Riffelalp, Riffelberg und Rotenboden hinauf zum Gornergletscher? Oder von Winkelmatten mit der Gondelbahn über Furi, Schwarzsee zum Trockenen Steg? Das Gute: Egal, wo man seinen Skitag startet, da seit wenigen Jahren alle Gebiete miteinander verbunden sind, kann man später mühelos in eines der anderen Gebiete wechseln.

 

Skifahren mit der Familie und Kindern in Zermatt

 

In Zermatt gibt es in jedem der Gebiete Pisten, die sich für Familien eignen. Für Kinder besonders interessant ist der Wollipark. Das ist der Ort, wo sie am besten Skifahren lernen. Der Wolli-Park liegt in unmittelbarer Nähe zur Station Sunnegga und ist sonnig und windgeschützt. Der Crossliner bringt die Kinder sicher und bequem hinauf und herunter. Hier lässt es sich super üben. Und viele schöne Restaurants sind auch nicht weit.

 

Freeriden in Zermatt

 

Zermatt bietet schon alleine aufgrund seiner Weitläufigkeit ideale Möglichkeiten, um abseits der Piste zu fahren. Aber Know-How und Ortskenntnis ist extrem wichtig, schließlich bewegt man sich meist in Gletschernähe. Ein Highlight ist zum Beispiel die Tour vom Klein Matterhorn zum Schwarztor, auch gut zu verbinden mit einer Besteigung des Breitshorns (4.164m), und anschließender Abfahrt bis nach Zermatt. Die Abfahrt ist nicht allzu schwer, aber dafür landschaftlich einmalig. Wann fährt man schon mal in einem Meter Entfernung an haushohen hohen Eisbrocken vorbei? 

Das Matterhorn ski paradise bietet euch auch 36 Kilometer nicht präparierte, aber vor alpinen Gefahren gesicherte Pisten. Ein Großteil dieser gelb markierten Pisten befindet sich in den Gebieten Rothorn und Stockhorn.

Auch Heliskiing wird in Zermat angeboten: Air Zermatt bietet verschiedene Heliskiing/Heliboarding-Angebote. So geht es zum Beispiel zum Monte Rosa, zum Alphubeljoch, Aeschihorn, Testa Grigia oder Unterrothorn.

 

Snowpark Zermatt

 

Der Snowpark Zermatt liegt auf dem Theodulgletscher neben der Furgsattel-Gletscherbahn (3000 m.ü.M.). Hier gibt es mehrere Lines mit Rails, Boxes, verschiedene Kicker, aber auch eine Wellenbahn und vieles mehr. Für Anfänger wie auch für Profis wird jede Menge geboten. Auch im Sommer wird der Park geshaped!

Tipps für euren Aufenthalt in Zermatt

 

Geheimtipp: Hütte Zum See

 

Unter den rund 50 Bergrestaurants und Hütten im Zermatter Skigebiet ist die Hütte zum See (im gleichnamigen Weiler oberhalb von Zermatt) der große Geheimtipp. Die Atmosphäre im 350 Jahre alten Chalet ist so grandios wie der Blick aufs Matterhorn und die Bergwelt, die (traditionelle) Küche steht dem in nichts nach. www.zumsee.ch

 

Idylle: Weiler Findeln

 

Der Weiler Findeln liegt etwa 2 km östlich von Zermatt oberhalb des Findeltals auf halbem Weg zum Findelgletscher. Erbaut wurde der kleine Ort mit seinen idyllischen Chalets auf einer kleinen, natürlichen Terrasse oberhalb der Findelschlucht. Etwa 100 Menschen leben hier. Wer das Matterhorn von seiner schönsten Seite erleben will, muss Findeln besuchen. Nicht zuletzt wegen der hervorragenden Restaurants, die man hier findet. www.findlerhof.ch

 

Schlemmen: Iglu-Dorf

 

Das Iglu-Dorf ist der coolste Einkehrschwung mitten im Skigebiet. Wintersportler und Fußgänger sitzen bei Glühwein und Käsefondue gemütlich zusammen und lassen den Tag im mit vielen Details ausgestalteten Iglu oder auf der Terrasse Revue passieren. Während der Pistenöffnungszeiten kann jederzeit ein Fondue genossen werden. Am Abend wird ein Schlemmerfondue angeboten. www.iglu-dorf.com/standorte/zermatt

 

Staunen: Klein Matterhorn

 

Das Klein Matterhorn (3883 m ü. M.) ist der kleine Bruder des berühmten Matterhorns und ist die höchste Aussichtsplattform Europas. Keine andere Seilbahn fährt so hoch hinauf. Nach Ankunft in der unterirdischen Gipfelstation geht man durch einen 60 m langen Tunnel vom Nordhang zum Südhang. Die Aussicht, insbesondere auf das Matterhorn, ist atemberaubend; man fühlt sich in einer anderen, kalten, aber sehr viel klareren Umwelt.

Restaurants und Aprés-Ski in Zermatt

 

Tipps für das Frühstück in Zermatt

 

Tea Room Biner
Uferweg 1
3920 Zermatt
www.biner.ch

Egal ob man morgens nur seine Weggli holen möchte oder richtig ausgiebig frühstücken möchte, an der Bäckerei Biner kommt man nicht vorbei. Ihr findet sie am Bahnhof oder am Uferweg 1, hier als traditionell-gemütliches Café mit Blick aufs Matterhorn. Es lässt sich wunderbar frühstücken, gibt berühmte Backwaren-Spezialitäten und ein breites Angebot an Zeitungen.

 

Brown Cow Pub
Hotel Post
3920 Zermatt
www.hotelpost.ch

Klassischer, trendiger Pub im heimeligen Hotel Post direkt an der Bahnhofstrasse. Hier lässt sich das Frühstück aus einer enormen Auswahl nach Lust und Laune selbst zusammenstellen.


Bäckerei Fuchs
Getwingstrasse 24
CH-3920 Zermatt
www.fuchs-zermatt.ch/
info@fuchs-zermatt.ch
Tel.: +41 (0)27 967 20 63


Tipps für das Mittagessen in Zermatt

 

Findlerhof
3920 Zermatt
www.findlerhof.ch

Im kleinen Weiler Findeln oberhalb von Zermatt befinden sich das Chez Vrony, der Findlerhof, das Paradies und das Enzian. Der Lunch schmeckt kaum irgendwo so gut wie hier. Den Weiler mit seiner unvergleichlichen Panoramasicht erreicht man zu Fuss über Sunnegga (30 Minuten) oder über Winkelmatten (1 Stunde). Mit den Ski fährt man direkt zu den Restaurants.

Im Chez Vrony, wohl das bekannteste und beliebteste der Restaurants, mit seiner großen Sonnenterrasse heißt es "sehen und gesehen werden", man speist fein, teuer und exquisit - und hat einen fantastischen Blick auf das Matterhorn. Auf jeden Fall reservieren!

 

Restaurants an der Bahnhofstrasse

Im Dorf werden insbesondere in den vielen Restaurants an der Bahnhofstrasse preiswerte Mittagsmenüs angeboten.


Tipps für das Abendessen in Zermatt

 

Capri
Hotel Mont Cervin
Bahnhofstrasse 31
3920 Zermatt
www.montcervinpalace.ch

Das Capri im 4. Stock des Petet Cervin gilt nicht nur als das beste italienische Restaurant im Wallis, sondern auch als eines der besten in der ganzen Schweiz. Küchenchef Salvatore Elefante serviert grandiose Nudel, Fisch- und Fleischgerichte. Ein Hauptgang liegt bei 65 CHF, das 4-Gänge-Menü bei 150 CHF.

 

1818 – Eat & Drink
3920 Zermatt
www.1818zermatt.ch
1818@seilerhotels.ch
Tel. +41 27 967 84 84

Das Interieur dieses historischen Hauses an der Bahnhofstrasse wurde vom Künstler Heinz Julen entworfen – eine interessante Mischung aus Modernität und rustikalem Stil. Angeboten wird feinste internationale Küche, die Menüs sind variabel. Besonderheit: Holzkohle-Ofen, der bei sehr hohen Temperaturen kocht und einen einzigartigen Geschmack garantiert. Von 2007 bis 2015 übernahm hier Thomas Sterchi das Zepter und führte das Restaurant unter dem Namen Heimberg erfolgreich bis hin zu 16 Punkten GaultMillau und einem Michelin Stern. Ab Dezember 2015 übernahmen die Seiler Hotels unter der Leitung von André Seiler das Lokal und gaben ihm den Ursprungsnamen 1818 zurück.

 

Walliserstube
Gryfelblatte 2
CH-3920 Zermatt
Telefon: + 41 (0) 27 967 11 51
www.vs-stube.ch
info@vs-stube.ch

Rustikales und gemütliches Restaurant mit tollen Fischgerichten. Zwar nicht günstig (was in Zermatt ist das schon?), aber nicht total überteuert. Sehr gute Küche.

 

Helvetia
3920 Zermatt
www.hotel-helvetia-zermatt.ch

Rustikales, stilvolles Restaurant, in dem man zu (für Zermatt) günstigen Preisen ausserordentlich gut einfache Schweizer Spezialitäten geniessen kann. Das Restaurant mit dem interessanten Blick auf die Flaniermeile (Bahnhofstrasse) gilt noch immer als Geheimtipp.


Après-Ski-Bars und Party in Zermatt


Après-Ski-Hütte Hennustall
3920 Zermatt
www.hennustall.ch

Der Hennustall (zwischen Furi und Zermatt) etablierte sich in den letzten Jahren zum beliebtesten Après-Ski Treffpunkt in Zermatt. Hier geht die Post ab, und manchmal krachen auch die Balken. Es besteht die Möglichkeit, die Skihütte für Fondue- und Racletteabende zu mieten.

 

Cervo-Bar
im Hotel Cervo
3920 Zermatt
www.cervo.ch


Das neue Cervo am Ende der Sunnegga-Piste ist mehr als ein Hotel: Es ist ein einzigartiges Refugium für lebensfrohe Genießer. Kaum verwunderlich, dass die stilvolle Bar des Hotels zum beliebten Après-Ski-Treffpunkt geworden ist. Empfehlenswert: die Alpentapas.

 

Papperla Pub
3920 Zermatt
www.julen.ch/de/papperla-pub/willkommen/

Kein Zermatt-Besuch ohne Papperla Pub! Hier treffen sich an 365 Tagen im Jahr Einheimische und Gäste, Jung und Alt, Bierzapfer und Cüpli-Nipper. Live-Musik, DJs, internationales Publikum und ein Team, das sich freut, wenn die Gäste die Feste feiern, wie sie fallen. Ist die Stimmung erst richtig angeheizt, verwandelt sich das große „Wohnzimmer“, das Papperla Pub, schnell in eine Partyhöhle. 

 

Broken Bar
im Hotel Post
3920 Zermatt
www.hotelpost.ch

Die Broken Bar ist eine der fünf Bars im Hotel Post. Und sie ist etwas Besonderes: Die Bar in den ältesten Kellergewölben Zermatts genießt Kultstatus und ist weit über den Ort hinaus bekannt. Das Broken ist eine der legendärsten Diskotheken der Schweizer.

Bewertungen Skigebiet Zermatt

Anonym
9. Juni 20195
Sehr gut und der Preis stimmt mit den Leistungen überein.Bewertung
kejjay
2. Mai 20195
supergutBewertung
Alle anzeigenSchreibe eine neue Bewertung!

Bilder & Videos: Zermatt

Werbung

Werbung

Adresse

  • Zermatt

    Bahnhofplatz 5

    3920 Zermatt

    Schweiz


    Telefon: +41 (0) 27 966 81 00

    info@zermatt.ch

Bekomme Schneebericht, Schneevorhersage und Powderalarm aus dem Skigebiet Zermatt in dein Mail-Postfach!