Brienz Axalp, Berner Oberland

Berner Oberland Skigebiete

Skigebiete in Europa und der Welt | Finde deine Skigebiet

Die besten Skigebiete in der Region Berner Oberland

Preis / Leistung

Ein Skigebiet mit Pisten für jeden Ski-Typen, einer Nähe zu Unterkünften, Aprés-Ski Aktivitäten und guter Skischule. Perfekte Bedingungen für einen super Winterurlaub.

Die besten Skigebiete Berner Oberland | Welches sind die beliebtesten Skigebiete?

Bei Skiinfo können Skifahrer und Snowboarder Skigebiete bewerten - und zwar in ganz verschiedenen Kategorien. Welches ist das familienfreundlichste Skigebiet? Welches hat die besten Pisten? Wo gibt es die besten Snowparks? Welches sind die besten Skigebiete für Après-Ski? Hier findet ihr die besten Skigebiete. In die Gesamtwertung fließen nicht nur die Stimmen der Leser ein, sondern auch die Meinung unserer Redaktion sowie ein spezieller Algorithmus, der zahlreiche verschiedene Faktoren berücksichtigt. Ihr wollt, dass euer Skigebiet es in die Auflistung der besten Skigebiete in der Region Berner Oberland schafft? Kein Problem! Klickt euch einfach auf euer Lieblingsskigebiet und gebt eine Bewertung ab.

Plane Deine Reise

Berner Oberland Unterkünfte

Berner Oberland Skigebiets FAQ

Skigebiete und Skifahren im Berner Oberland

Skigebiet Berner Oberland – Beim Skiurlaub im Berner Oberland gibt es für Wintersportler unzählige Wintersportmöglichkeiten, wie etwa in den beliebten Skigebieten Gstaad, Adelboden oder Lenk. Von der Blüemlisalp über Eiger, Mönch und Jungfrau bis hin zum Finsteraarhorn, in den Berner Alpen wartet bestes Skivergnügen und eine Fülle an Ferienwohnungen und actionreiche Angebote nur darauf, von Urlaubern entdeckt zu werden.

Mit seinen weltbekannten Skigebieten gehört das Berner Oberland zu den berühmtesten Skiregionen der Welt und zählt zu einem der beliebtesten Urlaubsregionen der Schweizer.

Berner Oberland überzeugt durch beeindruckende Naturkulissen, majestätische Viertausender wie der Finsteraarhorn mit seinen 4273 Metern, oder der Aletschhorn (4195 m). Hinzukommen tiefe Täler welche von langen Skipisten, Langlauf-Loipen und Winterwanderwegen durchkreuzt werden.

Die besten Skigebiete im Berner Oberland 

Die größten Skigebiete im Berner Oberland sind Adelboden, Gstaad und Grindelwald-Wengen, bieten zwischen 165 und etwa 200 Pistenkilometern für pures Fahrvergnügen. In Adelboden und Wengen wird jedes Jahr das berühmte Weltcup-Rennen ausgetragen, währenddessen Gstaad neben urigen Unterkünften auch exklusive Chalets für die High-Society anbietet.

Neben diesen drei großen »Aushängeschildern« des Berner Oberlandes finden Urlauber aber natürlich auch kleinere Familienskigebiete, die auf Gemütlichkeit, Anfänger und reinem Skigenuss zugeschnitten sind.

Eine Liste aller Skigebiete im Berner Oberland findet ihr hier auf unserer Skiinfo Webseite.

Destination Gstaad 

Eingebettet in die atemberaubende Alpenwelt des Berner Oberlandes, die berühmte Wintersportregion Destination Gstaad ist mit seinen rund 200 Pistenkilometer eines der größten Skigebiete in der Schweiz. Das Skigebiet liegt zwischen 1 000 und 3 000 Höhenmeter und bietet perfekt präparierten Abfahrten für Könner oder Anfänger gleichermaßen viel Abwechslung. Bei dem Skigebiet handelt es sich um einen Skiverbund, der in verschiedene Sektoren und Teilskigebiete aufgeteilt ist. Überblick der Skigebiete: 1. Rinderberg/​Saanerslochgrat/​Horneggli – Zweisimmen/​Saanenmöser/​Schönried/​St. Stephan; 2. Eggli/​La Videmanette – Gstaad/​Saanen/​Rougemont; 3. Glacier 3000Les Diablerets; 4. Wasserngrat – Gstaad; 5. Wispile – Gstaad; 6. Heiti – Gsteig bei Gstaad und 7. Lauenen.

Auf dem Glacier 3000 (Sektor 2) gibt es zwischen Ende Oktober und Anfang Mai absolute Schneesicherheit sowie Freeride- und Snowboard-Spaß am Berg. Im Sektor 1 zwischen den Skiorten Saanen und Saanenmöser warten beste Alpinpisten auf die Wintersportler.

In der Region Rinderberg, Lengebrand, Saanersloch und Horneggli ziehen viele rote und blaue Pisten die Skifahrer und Snowboarder in ihren Bann. Das größte Skigebiet der Region, Rindersberg-Saanersloch-Horneggli bietet bis zu 89 Pistenkilometer und verfügt zudem über einen Snowpark und unzählige Einkehrmöglichkeiten zum Après-Ski und zur Erholung.

In der Destination Gstaad erleben Familien mit Kindern erlebnisreiche Tage im Schnee. Das Gstaader Skigebiet ist zudem Teil des Top4-Abonnements, dem Saisonabonnement für die großen Wintersportgebiete im Berner Oberland. Der Preis eines Saisonabonnements im Vorverkauf kostet für Erwachsene 777 CHF (783 €), Jugendliche 499 CHF (503 €) und Kinder 333 CHF (335 €).

Die Skipässe können zur uneingeschränkten Nutzung der Transportunternehmen sowie der Abfahrten in den jeweiligen Ski-Regionen genutzt werden: Skiregion Adelboden-Lenk und Elsigen-Metsch, Gstaad (inkl. Wasserngrat, Skilift Lauenen, Skilift Gsteig, exkl. Glacier 3000), Jungfrau Ski Region und Bergbahnen Meiringen-Hasliberg Skigebiet

Jungfrau Ski Region | Grindelwald – Wengen 

Die Jungfrau Ski Region vereint die drei Skigebiete Grindelwald-Wengen, Grindelwald-First und Mürren-Schilthorn.

Das über 100 Pistenkilometer große Skigebiet Grindelwald-Wengen hält mit überwiegend rot markierten Abfahrten vor allem für fortgeschrittenen Skifahrern und Snowboardern ein weites Angebot an Skispaß bereit. Anfänger kommen am Fuße von Eiger (3 967 m), Mönch (4 110 m) und Jungfrau (4 158 m) beste Pistenqualität. Die Wengernalpbahn, der Eigerexpress sowie die Gondelbahn Grindelwald-Männlichen und die Luftseilbahn Wengen-Männlichen befördern Schneeliebhaber von Grindelwald und Wengen aus ins Skigebiet.

Das Winterparadies Grindelwald-First ist mit seinen über 50 Kilometer bestens präparierten Pisten und 40 Kilometer an Wander- und Schlittelwege ein ideales Ausflugsziel für den nächsten Skiurlaub. Ein absolutes Highlight für Freestyler im Skigebiet ist der Snowpark Grindelwald-First. Hier bieten gleich zwei unterschiedliche Parks Lines für alle Könnerstufen an. Im Beginner Park, gleich an der Bergstation Oberjoch, können Anfänger ihre ersten Schwünge vollziehen, währenddessen der 850 Meter langen Pro Park einige Kicker mit bis zu 25 Metern Höhe für Profis bereithält. Am Sessellift Schilt gibt es darüber hinaus auch eine Skicross-Strecke. Hier können bis zu vier Personen gleichzeitig Steilwandkurven, Sprünge, Wellen und Mulden durchfahren. Das Skigebiet Grindelwald First ist durch einen Skibus mit dem Grindelwald-Wengen verbunden und können mit dem gleichen Skipass befahren werden.

Darüber hinaus können Familien im Skigebiet Grindelwald First, eine Vielzahl and spannenden Unterhaltungsprogrammen nutzen. Zum Beispiel kann eine aufregende Schatzsuche im Schnee oder eine actionreiche Pistenbully-Fahrt unternommen werden.

Bei dem Skigebiet Mürren-Schilthorn (1 650 Meter Höhe) handelt es sich um das höchstgelegene Skigebiet im Berner Oberland. Das Skigebiet bietet über 50 Pistenkilometer und 24 Abfahrten. In Mürren-Schilthorn finden Wintersportler steile Hänge, lange Abfahrten, moderne Transportanlagen, gemütliche Beizen und ein unvergleichliches Bergpanorama. Für alle James Bond-Fans ist ein Besuch in der »Bond World« ein absolutes Muss. Die interaktive Ausstellung entführt in die Welt des Geheimagenten und gibt einen Einblick hinter die Kulissen der Dreharbeiten des Films «Im Geheimdienst Ihrer Majestät» mit George Lazenby als Agent 007.

Adelboden – Lenk

In der beliebten Skiregion Adelboden-Lenk stehen Winterfans in den sechs Teilgebieten Elsigen-Metsch, Tschentenalp, Engstligenalp, dem Hauptgebiet Adelboden-Lenk und Betelberg alle Winter-Aktivitäten offen. Sportliche Carver und Ruhesuchende finden auf und neben den Pisten eine unglaubliche Auswahl des Skigebietes. Umgeben von den schönsten Gipfeln in der Schweiz warten hier mehr als 200 Pistenkilometer und 70 abwechslungsreiche Anlagen auf alle, die den Winter lieben.

Für die besonders sportlichen Wintersportler ist die sieben Kilometer lange Tschuggenpiste in absolutes Muss. Darüber hinaus sorgen der Audi Skicross Goldpark, die Geschwindigkeitsstrecke oder die berühmte Swisscom Skimovie-Strecke für einen anspruchsvollen und abwechslungsreichen Schneetag am Lenker Hausberg.

Kiental

Kleine Skigebiete – Das gemütliche Familienskigebiet Kiental liegt am Fuße der Blümlisalp (3 661 M) etwas südwestlich von Reichenbach im Kandertal und verfügt über 12 Pistenkilometer. Es ist vor allem für einen ruhigen Urlaub für Familien hervorragend geeignet, bietet aber auch eine schön steile Talabbfahrt für Profis. Das Skigebiet für Anfänger verfügt dabei über zwei Lifte, zu denen auch der Kinderskilift Eymätteli unweit der Talstation gehört.

Meiringen – Hasliberg 

Nur unweit entfernt vom Brienzer See an der Grenze vom Berner Oberland zum Kanton Obwalden, finden Schneeliebhaber das beliebte Skigebiet Meiringen-Hasliberg. Auf einer Höhe von 1 080-2 433 Metern sind hier im Haslital etwa 60 Pistenkilometer befahrbar, welche von über als 20 Liftanlagen erschlossen werden.

Bumbach – Schangnau 

Die Skilifte Bumbach Schangau erschließen ein überschaubares Skigebiet welches östlich von Thun im Emmental an der Grenze des Berner Oberland zum Kanton Luzern liegt. Die sechs Pistenkilometer werden von drei Liften erschlossen. Die Lifte in Bumbach liegen im Einzugsgebiet und sind von Solothurn, Bern, Burgdorf, Langnau, Thun aus schnell zu erreichen. Vor allem Familien fühlen sich auf den blauen und roten Pisten wohl. Ski-Anfänger können am Kinderlift üben und ihren Spaß am Schneesport entdecken. Fun-Fact: An den Skiliften Bumbach Schangau erlernte der Schweizer Ski-Weltmeister von 2017 Beat Feuz das Skifahren.

 

FIS-Regeln: Diese Regeln gelten beim Skifahren im Berner Oberland 

Bei den FIS-Regeln handelt es sich um allgemeine Verhaltensregeln des Internationalen Ski-Verbandes (Fédération Internationale de Ski) für Wintersportler. Die Regeln gelten auf den Skipisten weltweit und sollen Unfälle und gegenseitiges Gefährden vermeiden.

Da es sich bei den FIS-Regeln allerdings um einfache, intuitive Regeln, ist für sie keine besondere Prüfung oder Test notwendig. Infolgedessen, ist auch keine direkte Strafe bei einem Verstoß vorgesehen. Im Falle eines Unfalls kann es durchaus relevant sein, wenn es zum Beispiel um Schmerzensgeld oder Schadenersatzansprüche geht, ob die FIS-Regeln vom Unfallverursacher eingehalten wurden oder nicht.

1: Rücksichtnahme auf die anderen Ski- und Snowboardfahrer. Jeder Ski- und Snowboardfahrer muss sich zu jederzeit so verhalten, dass er keine andere Person gefährdet oder schädigt.

2: Beherrschung der Geschwindigkeit und der Fahrweise. Jeder Ski- und Snowboardfahrer muss auf Sicht fahren. Er muss seine Geschwindigkeit und seine Fahrweise seinem Können und den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen sowie der Verkehrsdichte anpassen.

3: Wahl der Fahrspur. Der von hinten kommende Ski- oder Snowboardfahrer muss seine Fahrspur so wählen, dass er vor ihm fahrende Ski- und Snowboardfahrer nicht gefährdet.

4: Überholen. Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder von links, aber immer nur mit einem Abstand, der dem überholten Ski- und Snowboardfahrer für alle seine Bewegungen genügend Raum lässt.

5: Einfahren, Anfahren und hangaufwärts Fahren. Jeder Ski- und Snowboardfahrer, der in eine Abfahrt einfahren, nach einem Halt wieder anfahren oder hangaufwärts schwingen oder fahren will, muss sich nach oben und unten vergewissern, dass er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann.

6: Anhalten. Jeder Ski- und Snowboardfahrer muss es vermeiden, sich ohne Not an engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrt aufzuhalten. Ein gestürzter Skifahrer oder Snowboarder muss eine solche Stelle so schnell wie möglich freimachen.

7: Aufstieg und Abstieg. Ein Ski- und Snowboardfahrer, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrt benutzen.

8: Beachten der Zeichen. Jeder Ski- und Snowboardfahrer muss die Markierung und die Signalisation beachten.

9: Hilfeleistung. Bei Unfällen ist jeder Ski- und Snowboardfahrer zur Hilfeleistung verpflichtet.

10: Ausweispflicht. Jeder Ski- und Snowboardfahrer, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

 

Hier sind einige FAQs für Skigebiete im Berner Oberland 

Welche Skigebiete sind offen im Berner Oberland? 

Skifahren im Berner Oberland – Eine Liste aller offenen Skigebiete im Berner Oberland findet ihr hier auf unserer Skiinfo Webseite.

Welches ist das beste Skigebiet in Grindelwald? 

Wengen Skigebiet – Das Skigebiet Grindelwald - Wengen in der Jungrau Ski Region gehört zu den 15 bestbewertesten Skigebieten in der ganzen Schweiz. Grindelwald-Wengen zählt darüber hinaus zu einem der familienfreundlichsten Regionen in der Schweiz.

Wie viele Skigebiete gibt es in Bern? 

Im Kanton Bern können sich Schneeliebhaber auf insgesamt 68 Skigebiete mit über 939 Pistenkilometer freuen. Die Skigebiete im Kanton Bern werden von 276 Skiliften erschlossen.

Kann man in Grindelwald Skifahren?

Grindelwald Skigebiet – Egal ob auf Skiern oder dem Snowboard, sobald sich auf die Berge zwischen Grindelwald und Wengen der erste Schnee legt, gleiten Wintersportler die Abhänge von Kleine Scheidegg, Lauberhorn und Männlichen hinunter. Die Jungfrau Ski Region mit seinen Grindelwald Gebieten bietet beste Bedingungen für einen erfolgreichen Winterurlaub.

Was ist der Eiger Express?

Bei dem Eiger Express handelt es sich um die modernste und weltweit schwerste je gebaute 3S-Bahn. In nur 15 Minuten bringt der Eiger Express die Gäste vom Terminal in Grindelwald Grund zur Station Eigergletscher. Die Bahn besteht aus 44 Gondeln mit je 26 Sitzplätzen sowie eine VIP-Gondel und kann seit Dezember 2020, pro Stunde etwa 2 200 Personen transportieren.

Copyright ©1995-2022 Mountain News LLC. Alle Rechte vorbehalten.