Skigebiete in Europa und der Welt | Finde deine Skigebiet

Die besten Skigebiete in der Region Südtirol

Preis / Leistung

Ein Skigebiet mit Pisten für jeden Ski-Typen, einer Nähe zu Unterkünften, Aprés-Ski Aktivitäten und guter Skischule. Perfekte Bedingungen für einen super Winterurlaub.

Die besten Skigebiete Südtirol | Welches sind die beliebtesten Skigebiete?

Bei Skiinfo können Skifahrer und Snowboarder Skigebiete bewerten - und zwar in ganz verschiedenen Kategorien. Welches ist das familienfreundlichste Skigebiet? Welches hat die besten Pisten? Wo gibt es die besten Snowparks? Welches sind die besten Skigebiete für Après-Ski? Hier findet ihr die besten Skigebiete. In die Gesamtwertung fließen nicht nur die Stimmen der Leser ein, sondern auch die Meinung unserer Redaktion sowie ein spezieller Algorithmus, der zahlreiche verschiedene Faktoren berücksichtigt. Ihr wollt, dass euer Skigebiet es in die Auflistung der besten Skigebiete in der Region Südtirol schafft? Kein Problem! Klickt euch einfach auf euer Lieblingsskigebiet und gebt eine Bewertung ab.

Plane Deine Reise

Südtirol Unterkünfte

Südtirol Skigebiets FAQ

Skigebiete Südtirol

Südtirol besticht mit mehr als 30 wunderschönen Skigebieten, die über ganz Südtirol verteilt sind. Mehr als 1 000 km Skipisten erwarten hier Skifahrer und Snowboarder, wovon unglaubliche 90 % auf einer Höhe von 1 500 m liegen.

Die Skigebiete Südtirols punkten, dank ihrer Höhe, mit Schneesicherheit genauso wie mit ihrer Individualität. Neben den großen, lebendigen Wintersportzentren wie Gröden, Kronplatz, Skiverbund Ortler Skiarena, dem Hochpustertal oder Alta Badia gibt es hier auch noch viele kleine Skigebiete, die noch eine entspannte, winterliche Idylle kennen. Die besten kleineren Skiregionen findet ihr in der Kategorie: »Besonders familienfreundlich«.

Egal ob beeindruckende Touren für Schneeschuhwanderer oder rasante Skirunden für Profis, Langlauf, Familienurlaub oder Snowboard-Action – in Tirol geht im Skiurlaub beinahe alles. 

Weitere Informationen und eine Liste aller Skigebiete in Südtirol findet Ihr auf unserer Skiinfo Webseite.

 

Beste Skigebiete Südtirol (Skiurlaub Südtirol)

Eines der besten Skigebiete in Südtirol Val Gardena – Gröden. Die Region Gröden verfügt über 180 Pistenkilometer, einen gemeinsamen Skipass mit der Seiser Alm, einen Einstieg in das Sellaronda Skigebiet und gehört zum Dolomiti Superski Skiverbund. Weitere Informationen zum Superski findet Ihr im weiteren Verlauf in unserem Südtirol FAQ. Fortgeschrittene Fahrer finden in Val Gardena – Gröden den meisten Spaß, 110 Pistenkilometer sind rot markiert.

Wohingegen Anfänger sich auf 50 km an blauer Piste freuen können. Ski-Profis können sich auf 19 km an schwarz markierten Pisten freuen. Passionierte Sportler dürfen sich die weltberühmte Sellaronda (Sella Ronda) nicht entgehen lassen.

Diese einzigartige Skirunde in Südtirol besteht aus fast 30 Pistenkilometer und bietet Skifahrern atemberaubende Ausblicke auf die Dolomiten-Bergwelt, führt über vier Dolomitenpässe: Campolongo-Pass, Pordoi-Pass, Sella-Joch und Grödner-Joch. Darüberhinaus führt die Sellaronda an folgenden fünf Ortschaften vorbei: Arabba, Canazei, Wolkenstein, Corvara und Colfosco in Alta Badia.

Früh aufstehen lohnt sich

Wer die Sellaronda auf dem Schirm hat, sollte schon am Morgen aufbrechen, damit Sie wieder rechtzeitig an Ihrem Ausgangspunkt ankommen, bevor alle Liftanlagen schließen. Denn für die gesamte Sellaronda müssen Skifahrer und Snowboarder etwa 6 Stunden einplanen, inklusive Talabfahrt, Aufstiege und Pausen.

Schneesicher Skifahren in Südtirol 

Im Winter finden Wintersportler in Südtirol eine zauberhafte Skiregion, mit perfekt präparierten Abfahrten und extrem hoher Schneesicherheit wieder.

Im Skigebiet Gröden kann auf 1 200 bis 2 800 Meter Höhe an etwa 130 Tagen im Jahr Skigefahren werden, wobei die Saison erst im Dezember beginnt. Sollte der Schnee in den Wintermonaten etwas weniger ausfallen, dann wird auf fast allen Strecken mit 650 Schneekanonen weitergeholfen.

Eine sehr hohe Schneesicherheit gibt es auch im relativ kleinen Skigebiet Ratsching-Jaufen (Skigebiet Ratschings Jaufen). Dank seiner Nord-Ausrichtung der Abfahrtshänge, welche zudem in einer Höhe zwischen 1 300 und 2 100 Metern liegen und auf Grund moderner Anlagen zur Beschneiung, kann hier während der Saison mit durchgängig viel Schnee gerechnet werden.

Schneesicher in Ortler

Ein weitere beliebte Wintersport-Region ist die Ortler Skiarena, welche auch aufgrund seiner Höhe zwischen 1 500 und 3 300 Metern für ausgezeichnete Schneeverhältnisse sorgt. Zum Verbund zählen insgesamt 15 Skigebiete, darunter bekannte Namen wie Meran 2000, Nauders, Schnalstal oder Sulden am Ortler. In Sulden beginnt die Skisaison bereits Anfang November bis Mitte Mai.

Wer im späten Frühling seine Winterausrüstung noch nicht in den Keller räumen möchte, zieht zum Gletscher im Stilfserjoch um. Der Gletscher ist im Winter geschlossen, die Saison startet hier Ende Mai.

Weitläufige und familienfreundliche Skigebiete  (Familienskigebiet Südtirol)

Einem wunderschönen Skiurlaub für die ganze Familie steht in Südtirol nichts im Wege. Die Skigebiete in Südtirol überzeugen durch zahlreiche Angebote, welchen Familien mit Kindern sehr gut entgegenkommen und jede Menge Ski-Spaß für alle garantieren.

Um vor allem Familien mit Schulkindern entgegenzukommen, haben die Skiregionen, wie zum Beispiel im Verbund Dolomiti Superski, deren Angebote auf die gesamte Wintersaison erweitert.

In einigen Angeboten für Familien, logieren kleinen Kinder zum Teil gratis im Elternzimmer und größere genießen attraktive Ermäßigungen in Skischulen oder beim Skiverleih. In einigen Skigebieten gibt es den Kinderskipass kostenlos oder stark ermäßigt, wenn ein Erwachsenen-Skipass erworben wird.

Beliebteste Wintersport-Regionen für Familien:

Alta Badia (viele familienfreundliche Hotels, Unterkünfte, Hütten, die Pisten für weniger Geübte, Angebot an Skikindergärten und Kinderskikursen);

Bruneck Kronplatz (bequeme Gondelbahnen, zwei große Kinderländer und unzählige, sanft abfallende, weite Pisten);

Gröden (Skikindergärten und Kinderskihorte, Ortschaft ist verkehrsberuhigt);

Drei Zinnen Dolomiten (Skipisten zum Großteil leicht bis mittelschwer, drei Skikindergärten);

Meran 2000 & Schwemmalm (familienfreundliche Unterkünfte, wunderschöne Panorama Abfahrt, Skikindergärten und Skischulen);

Carezza & Obereggen (zwei Skikindergärten, die Abfahrten sind weit, liebevolle Betreuung in den Skischulen und Skikindergärten);

Schnalstal (Ortschaft Kurzras ist autofrei, in unmittelbarer Ortsnähe gibt es dutzende einfache Pisten und gute Kinderbetreuung);

Skiworld Ahrntal (zwei Skiclubs für Kinder, Großteil der Pisten in den Skigebieten Klausberg und Speikboden ist leicht bis mittelschwer, interessante Angebote und Ermäßigungen für Kinder).

Die schönsten Berge der Dolomiten 

Als Erstes gilt es zu klären, was sind die Dolomiten und wo liegen die Dolomiten? Bei den Dolomiten handelt es sich um eine Gebirgsgruppe, die in den italienischen Ostalpen liegt.

Noch vereinfachter gesagt, liegt die Dolomitenregion im Nordosten von Italien, und zwar in den Provinzen Trento, Bolzano, Belluno, Verona, Vicenza, Udine und Pordenone. Dieses einzigartige Bergpanorama besteht aus Dolomitgestein, welcher hauptsächlich aus dem Mineral Dolomit zusammengesetzt ist.

Daher kommt ihre besonders helle Farbe, welche sie so faszinierend und reizvoll macht und der auch das einzigartige Naturphänomen der »Enrosadira« zu verdanken ist. Als Enrosadira bezeichnet man jenes Schauspiel, bei dem sich die Gipfel der Dolomitenregion im Licht von Sonnenauf- und -untergang rot färben.

Bester Zeitpunkt zum Wandern?

Ab Mitte Juni bis etwa Mitte Oktober kann je nach Wetterlage eine Wanderung in der Dolomitenregion gestartet werden. Allerdings müssen Wanderer bis in den Hochsommer, vor allem in nördlich gelegenen Rinnen, mit etwas Schnee ab einer Höhe von etwa 2 700 Metern rechnen.

Zu den schönsten Bergen der Gebirgsgruppe zählen: Die Marmolata (3 343 Metern Höhe, der höchste Berg der Dolomiten) mit der Punta Penia; Die Drei Zinnen, das Wahrzeichen der Region; Die Schlern, mit der höchst gelegenen Alm in Europa – die Seiser Alm; Das 8 km lange Bergmassiv der Rosengartengruppe, welche durch die Enrosadira besonders magisch in den Abendstunden erscheint; Die Cinque Torri, einfach für Wanderer zu erreichen, gleich in der Nähe von Cortina d’Ampezzo.

Unser Geheimtipp: Val Cormelico. Der beliebte Sommer- und Winterkurort Val Cormelico liegt im Herzen der Veneto Dolomiten im Norden der Provinz Belluno. Val Comelico, bietet mit seinen üppigen Pinienwäldern, Kultur, Erholung, Gourmet-Essen sowie eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten und Ausflügen in die umliegenden Täler und Gipfel.

Unbeschwert Skifahren in Südtirol 

Wer unbeschwert in Südtirol skifahren möchte, findet mit dem Skigebiet Gitschberg – Jochtal die ideale Dolomitenregion. Das Skigebiet liegt auf einer Höhe von 1 400 bis 2 500 Metern, oberhalb von Meransen und ist bequem durch eine 8er-Kabinenbahn zu erreichen. Bis Ostern können sich im Skifahrer und Snowboarder, auf breiten und gut einsehbaren Pisten austoben.

Wer in der Wintersport-Region 3 Zinnen Hochpustertal seinen Urlaub verbringen möchte, kann sich auf den atemberaubenden Blick über die Sextner Dolomiten samt der weltbekannten drei Zacken freuen. Das Sexten-Skigebiet sorgt mit seinen rund 115 km an Pistenkilometern für abwechslungsreichen Skispaß.

Das Skigebiet Alta Badia im Hochabteital gehört eindeutig zu den Genießer-Skiregionen zum skifahren. Neben einer ausgezeichneten, lokalen Küche bietet Alta Badia geschmeidige und sanfte Skipisten rund um den 2.665 m hohen Sassongher, die teilweise durch dichte Wälder führen. Gemütliche Skihütten bieten sich entlang der 130 hauptsächlich blauen und roten Pistenkilometer für einen Einkehrschwung an.

 

Hier sind einige FAQs für Südtirol Skigebiete  

Warum Skifahren in den Südtiroler Skigebieten? 

Ein Skiurlaub in Italien ist für viele Wintersportler weiterhin ein absolutes muss. Bei Urlaubern besonders beliebt zum skifahren, sind die Wintersport-Regionen im UNESCO Weltnaturerbe der Dolomiten.

Wer die einzigartige Bergwelt der Dolomiten mit deren herrlichen Skiorten erkunden möchte, ist in der Region 3 Zinnen im Hochpustertal bestens aufgehoben. Im familienfreundlichen Innichen Skigebiet, dem traditionell geprägten Sexten und im ruhigen Toblach Skigebiet, lässt sich leicht eine passende Unterkunft oder Hotel für den entspannten Winterurlaub finden.

Weitere wunderschöne Regionen zum Skifahren ist das Skigebiet Alta Badia im Hochabteital, das Skigebiet Reinswald Sarntal, Skigebiet Ratschings Jaufen, das Skigebiet Plose und das Bozen Skigebiet. Den Alta Badia Pistenplan und viele weitere Pistenpläne findet ihr in unserer Auflistung an Skigebieten in Südtirol auf unserer Webseite.

Was ist das beliebteste Skigebiet Südtirols?

Zu den beliebtesten Wintersport-Regionen zum Skifahren in Südtirol (Italien) zählen das Skigebiet Val Gardena - Gröden, das Skigebiet Meran 2000 und das Ratschings Jaufen Skigebiet.

Was sind die besten Skigebiete in Südtirol?

Einem wunderschönen Urlaub zum Skifahren für die gesamte Familie, mit Möglichkeiten zum Rodeln, ausgiebige Pistenkilometer für Anfänger, moderne Lifte und ein Angebot für fortgeschrittene, bieten die folgenden Skigebiete an: das Skigebiet Gitschberg Jochtal, Skigebiet Pfelders, Skigebiet Klausberg, Skigebiet Reinswald Sarntal, Skigebiet Ahrntal, Skigebiet Plose, sowie die bereits genannten Skigebiete wie Val Gardena, Meran 2000 und Alta Badia.

Welche Skigebiete gehören zu Südtirol? 

In Südtirol wird in fünf unterschiedliche Wintersport-Regionen unterteilt: die Regionen im Eisacktal ( Gitschberg-Jochtal und Brixen-Plose, Sterzing/Ladurns und Rosskopf, Skigebiet Ratschings-Jaufen), das Tauferer Ahrntal (Skigebiet Kronplatz, Skigebiet Klausberg, Skigebiet Speikboden), Burggrafenamt / Meraner Land ( Meran 2000, Schemmalm, Skigebiet Vigiljoch), Skigebiete in den Dolomiten (Skigebiet Gröden, Skigebiet Seiser Alm, Skigebiet Alta Badia, Skigebiet Sextner Dolomiten, Skigebiet Obereggen, Carezza Ski, Rosengarten / Ski center Latemar) und die Gebiete im Vinschgau und der Ortlergruppe (Skigebiet Ortler Skiarena, Skigebiet Watles, Skigebiet Pfelders, Skigebiet Reinswald, Skigebiet Rittner Horn, Skigebiet Schnalstaler Gletscher).

Welche Skigebiete in Südtirol sind offen? 

Vor einer langen Fahrt in eine Skiregion steht eine ausführliche Vorbereitung. Die Eröffnung und das Ende der Wintersaison in Südtirol sind stets ein großes Ereignis. Aktuelle Öffnungszeiten aller Skigebiete in Südtirol findet ihr immer auf dem neuesten Stand auf usnerem Skiinfo-Portal. Ein wichtiger Hinweis, einige Skiregionen werden aufgrund der gegebenen Wettersituation zu Beginn und am Ende der Saison möglicherweise nicht alle Pisten öffnen.

Ist Südtirol Risikogebiet für Covid?

Für eine Einreise nach Italien wurde die 3G-Nachweispflicht aufgehoben. Einreisende müssen aus diesem Grund, für ihren nächsten Winterurlaub, daher keinen Impf- oder Genesenennachweis oder negativen Test mehr vorweisen.

Was ist der Skiverbund Dolomiti Superski?

Der Skiverbund Dolomit Superski ist eines der größten Skidestinationen der Welt. Er steht für ein überwältigendes Skivergnügen und grandiose Snowboard-Action inmitten der eindrucksvollen Kulisse der grau-weißen Gebirgsmassive der Dolomiten. Der Verbund, welcher sich über die im Norden Italiens gelegenen Provinzen Südtirol, Trentino und Belluno erstreckt, besteht aus 1 200 Pistenkilometern, 450 modernen Liftanlagen und 12 verschiedenen Skiregionen.

Mit der »My DolomitiCard« stehen Urlaubern die gesamte Skiregion zur Verfügung. Falls Sie bereits im Besitz einer kostenlosen »My DolomitiCard« sind, dann können Sie Ihren Skipass direkt auf die Karte laden. So können Sie ganz bequem Ihre Tages-, Mehrtages- oder Wochenkarte bis hin zum Saisonpass und jede Art von Dolomiti Superski Skipass vorab bestellen.

Regionen im Skiverbund

Die folgenden 12 Regionen haben sich zum Verbund zusammengeschlossen: Skigebiet Cortina d‘Ampezzo, Kronplatz, Skigebiet Alta Badia, Skigebiet Gröden – Seiser Alm, Val di Fassa – Carezza, Arabba – Marmolada, 3 Zinnen Dolomiten, Val di Fiemme – Obereggen, Skigebiet San Martino di Castrozza – Rollepass, Skigebiet Gitschberg Jochtal – Brixen, Alpe Lusia – San Pellegrino und das Skigebiet Civetta.

Copyright ©1995-2022 Mountain News LLC. Alle Rechte vorbehalten.