Dachstein Gletscher, Steiermark

Steiermark Skigebiete

Skigebiete in Europa und der Welt | Finde deine Skigebiet

Die besten Skigebiete in der Region Steiermark

Preis / Leistung

Ein Skigebiet mit Pisten für jeden Ski-Typen, einer Nähe zu Unterkünften, Aprés-Ski Aktivitäten und guter Skischule. Perfekte Bedingungen für einen super Winterurlaub.

Die besten Skigebiete Steiermark | Welches sind die beliebtesten Skigebiete?

Bei Skiinfo können Skifahrer und Snowboarder Skigebiete bewerten - und zwar in ganz verschiedenen Kategorien. Welches ist das familienfreundlichste Skigebiet? Welches hat die besten Pisten? Wo gibt es die besten Snowparks? Welches sind die besten Skigebiete für Après-Ski? Hier findet ihr die besten Skigebiete. In die Gesamtwertung fließen nicht nur die Stimmen der Leser ein, sondern auch die Meinung unserer Redaktion sowie ein spezieller Algorithmus, der zahlreiche verschiedene Faktoren berücksichtigt. Ihr wollt, dass euer Skigebiet es in die Auflistung der besten Skigebiete in der Region Steiermark schafft? Kein Problem! Klickt euch einfach auf euer Lieblingsskigebiet und gebt eine Bewertung ab.

Plane Deine Reise

Steiermark Unterkünfte

Steiermark Skigebiets FAQ

Skifahren in der Steiermark: Bekannte Namen, schneesichere Regionen

Die Steiermark ist flächenmäßig zweitgrößte Bundesland in Österreich und erstreckt sich von der Mitte des Landes bis weit in den Südosten. Auch bekannt als »grünes Herz« Österreichs, ist die Steiermark mit mehr als 60 % der Landesfläche bewaldet (850 Millionen Bäumen). Die bekanntesten Skigebiete liegen allesamt im Norden. Hier erstreckt sich zum Beispiel das Ennstal mit seinen schroffen Felsen, das Dachsteingebirge, der Nationalpark Gesäuse sowie die Gebirgsebenen zwischen Hochschwab und Rax.

Der höchste Berg der Steiermark ist der Dachstein (2 995 Meter). Hier finden Wintersportler ideale Bedingungen zum Skifahren und zum Snowboarden. Primär ist der Dachstein Gletscher aber als Ausflugsziel unter Langläufern beliebt, die die meiste Zeit des Jahres hier ein perfektes Höhentraining absolvieren können. Die größte Stadt in der Steiermark und auch Landeshauptstadt ist übrigens Graz.

Die Steiermark bietet von den alpinen Regionen im Norden, den großen zusammenhängenden Almgebieten in der Mitte bis in den Süden, wo sich das Grazer Becken sowie Hügellandschaften und Ebenen des Thermenlandes befinden, eine große Vielfalt an. Besonders beliebt und empfehlenswert an eisigen Wintertagen sind die zahlreichen Thermen und Wellnesseinrichtungen in der Region, denn die Steiermark ist nicht umsonst als erholsames Thermenland bekannt.

Skigebiete in der Steiermark 

Skigebiete Steiermark – Die Steiermark verfügt über insgesamt 720 Pistenkilometer in 63 Skigebieten. Viele davon sind allerdings nur sehr klein und bestehen aus einem einzelnen Skilift. Zahlreiche Familienangebote und urige Hütten bestimmen das Bild in den Skigebieten.

Vor allem für Familien bietet das Bundesland hervorragende Angebote für den idealen Winterurlaub. Bekannte alpine Skigebiete in der Steiermark befinden sich im Nordosten am Rand der Ostalpen. So können Schneeliebhaber hier unter anderem in den Skigebieten von Schladming und der 4-Berge-Skischaukel, Hauser Kaibling, dem Dachstein Gletscher, dem Schneeloch Tauplitzalm, der Planneralm und der Riesneralm skifahren.

Skiregion Schladming Dachstein - Hochwurzen - Planai

Die Region Schladming Dachstein (Skigebiet Obersteiermark) liegt im obersten Ennstal und ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Steiermark. Hier wurden die vier Skigebiete von Schladming und den umliegenden Orten verbunden und bilden nun die 4-Berge-Skischaukel mit insgesamt 230 Pistenkilometern. Zur Skischaukel gehören die Skigebiete Hauser-Kaibling, Planai, Hochwurzen und Reiteralm mit den dazugehörigen Talorten Haus, Schladming, Rohrmoos, Pichl und Gleiming. In unmittelbarer Nähe Wintersportler die Lifte von Ramsau am Dachstein und den Dachstein Gletscher.

Die Region rund um Schladming sollte jeder Winter-Fan auf der Karte haben. Jeden Winter wird hier in Schladming der legendäre Weltcup-Slalom ausgetragen, zu dem zehntausende Zuschauer strömen. Die Ski-Gäste profitieren seitdem von breiten Pisten, hocheffizienten Schneeanlagen, einem modernen Talstationsgebäude und dem Planet Planai. Legendär auf der Planai ist die 4,6 Kilometer lange FIS-Abfahrt vom Gipfel bis ins Tal, welche im berühmten Planai-Zielhang ihren Abschluss findet.

Neben den unzähligen Skimöglichkeiten kommt in Schladming auch der Après-Ski keineswegs zu kurz. In der Region gibt es viele empfehlenswerte Locations und mit der Hohehaustenne einen wahrhaften Après-Ski-Tempel mit verschiedenen Lokalitäten, Stockwerken und gutgelaunten Gäste.

Skigebiet Loser - Altausee

Eines der besten Skigebiete in der Weststeiermark ist das Skigebiet Loser - Altausee. Das Familienskigebiet in Altaussee bietet abwechslungsreiche 34 Kilometer an und bestens präparierte Pisten. Moderne 6er-Sesselbahnen sorgen für komfortablen Transport auf eine Höhe von 1 800 Metern und erlauben ungestörten Pistenspaß ohne lange Wartezeiten. Der Funpark »Loserfenster« bietet Action pur, währenddessen Freerider am Hochplateau oberhalb der Baumgrenze einen waren Genuss beim Tiefschneefahren entdecken. Ski-Neulinge und Wiedereinsteiger gleiten gemütlich über Steiermarks längste Familienabfahrt (7 000 m).

Lachtal

Ein weiteres empfehlenswertes Skigebiet in der Weststeiermark ist das Skigebiet Lachtal. Das Skigebiet Lachtal befindet sich im oberen Murtal der Steiermark und reicht bis auf eine Höhe von 2 222 Metern. Wintersportler erwartet im Skigebiet ein variantenreiches Wintersportangebot mit insgesamt 26 Pistenkilometern an alpinen Abfahrten, die hervorragend präpariert werden und als besonders schneesicher gelten. Etwa zehn Liftanlagen bringen die Besucher in das 150 Hektar große Skigebiet, welches mit 60 Prozent rot markierten Pisten optimal für fortgeschrittene Fahrer geeignet ist. Ski-Anfänger und Wiedereinsteiger finden auf sieben Kilometer an blauen Pisten ausreichend Übungsgelände und Profis können sich auf drei schwarzen Pisten austoben.

Ramsau am Dachstein

In Ramsau am Dachstein findet Besucher mehrere kleine Skigebiete, die unter dem Namen »Skiregion Ramsau am Dachstein« gemeinsam bekannt sind. Insgesamt werden Schneeliebhabern in Raumsau 25 Pistenkilometer geboten. Das größte der kleinen Skigebiete liegt am 1 600 Meter hohen Rittisberg, der auch im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel ist und einen Ausblick auf das große Dachsteinmassiv bietet.

Tipp: Südlich des Dachsteinmassives und der Bergstadt Schladming breiten sich die wasserreichen Schladminger Tauern aus, höchster Gipfel Hochgolling mit 2 862 Meter. Hunderte Kilometer an Wanderwegen führen am Tauern zu den beeindruckenden Gipfeln entlang.

Aufgrund seiner geografischen Lage ist in der Region Ramsau dank westlicher Wetterströmungen eine hohe Schneesicherheit garantiert. Das Skigebiet ist dank mehreren sanften Abfahrten und unzähligen Kinderliften ein hervorragendes Familienskigebiet. Die unterschiedlichen Lifte rund um Ramsau, entweder direkt am Ort (Bergkristalllift und Klanglift) oder am 1 600 Meter hohen Rittisberg, bieten für Familien viele leichte Pisten zum Üben.

Grebenzen - St. Lambrecht

Das Skigebiet Grebenzen - St. Lambrecht, liegt inmitten vom Naturpark Grebenzen und bietet leichte und mittelschwere Skipisten für Anfänger und Kinder sowie leicht fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder.

Mit der 4-Sessel-Grebenzenbahn und den Schleppliften geht es hoch hinaus auf fast 1 900 m. Von hier aus genießen Besucher eine wunderschöne Fernsicht und den Blick über den zwischen Zirbitzkogel (2 396 m) und Grebenzen (1 892 m) eingebetteten Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen. Dank einer modernen Beschneiungsanlage und Pistenraupen sind die Abfahrten im Skigebiet stets bestens präpariert. In St. Lambrecht gibt es zudem eine Vielzahl an Hotels und Unterkünfte für Familien zu einem günstigen Preis.

Insgesamt erwarten Besucher etwa 25 Kilometer an Skiabfahrten, wovon allerdings knapp die Hälfte als unpräparierte Skirouten den Skifahrern zur Verfügung gestellt wird. Neben einem Babylift, Zauberteppich und ein Karussell für die Kleinen gibt es auch eine Rodelbahn und eine Langlaufloipe. Zum idealen Skiurlaub finden Gäste bei der Talstation auch eine Skischule, einen Skiverleih mit Skidepot und zahlreiche Parkplätze sowie gratis WLAN.

 

Hier sind einige FAQs für Steirische Skigebiete 

Wie viele Skigebiete gibt es in der Steiermark? 

In der Steiermark gibt es etwa 74 Skigebiete, welche zusammen auf stolze 683 Pistenkilometer kommen. Die Skigebiete werden von rund 307 modernen Skiliften erschlossen. Eine Liste der Skigebiete in der Steiermark findet ihr auf unserer Skiinfo-Webseite.

Kann man in der Nähe von Graz Skifahren? 

Skigebiete Graz – Mit den Skigebieten Gaberl-Stubalm-Plankogel (1h entfernt), Turracher Höhe (2 1/2 Autostunden), Haureck – St. Kathrein am Hauenstein (1h entfernt), der Aflenzer Bürgeralm (1 1/2 Stunden entfernt) oder Schladming (2 1/2 entfernt), gibt es gute Skigebiete in der Nähe von Graz.

Der Grazer Skipass – Mit dem Grazer-Skipass können Besucher und Einheimische von Graz, mit nur 55 Euro die Vorzüge der vier Top-Ski-Destinationen Klippitztörl, Wurzeralm, Koralpe und Brunnalm auf der Hohen Veitsch in der Nähe von Graz genießen.

Nur 50 Autominuten von Graz entfernt, wird in Klippitztörl mit sechs modernen Liftanlagen und einem umfangreichen Kinderangebot für Schneeliebhaber jeden Alters ein Highlight nach dem anderen angeboten. Auch nach Wurzeralm fahren Besucher nur etwa eine Stunde. Lange Abfahrten auf 22 Pistenkilometern sowie der SunnyKids-Park locken Wintersportler in der Wurzeralm von Groß bis Klein. Das dritte Skigebiet im Skipass ist die Koralpe. Ski-Neulinge, Fortgeschrittene, Genießer und Freestyler kommen hier voll auf deren Kosten. Nicht zuletzt ist die Brunnalm Hohe Veitsch im Grazer Skipass enthalten. Auf knapp 1 500 Metern Seehöhe sorgen hier 20 perfekt präparierte Pisten und eine tolle Aussicht für den perfekten Urlaub.

Was ist das beste Skigebiet in der Steiermark?

Beste Skigebiete Steiermark – Eines der besten Skigebiete in der Steiermark ist das Skigebiet Schladming – Planai/Hochwurzen/Hauser Kaibling/Reiteralm (4-Berge-Skischaukel). Der Ort Schladming vereint mit der 4-Berge-Skischaukel die Skiberge Planai, Hochwurzen, Hauser Kaibling und Reiteralm zu einem einzigartigen Skigebiet. Zum Skifahren und Snowboarden stehen hier etwa 230 Pistenkilometer und vier km an Skirouten zur Verfügung. Das Gebiet liegt auf einer Höhe von 728 bis 2 015 Metern und wird von 47 Liften erschlossen.

Welches Skigebiet in der Steiermark lohnt sich?

Das Skigebiet Tauplitz im Salzkammergut bietet beste Bedingungen für einen perfekten Winterurlaub. Auf über 43 Pistenkilometern kann in Tauplitz von Anfang Dezember bis Ende April tolle Waldabfahrten oder sonnige Pisten oberhalb der Baumgrenze genossen werden. Tauplitz ist der perfekte Ort für Ski-Neulinge denn hier gibt es mehrere Übungslifte, wie zum Beispiel die Großseelifte oder den Lärchkogellift, ein Kinderland mit einem 80 Meter langen Zauberteppiche und gemeinsam mit den Skilehrern üben die Kinder die ersten Schwünge im Schnee. Das Schigebiet überzeugt zudem durch Hotels und Unterkünfte für jeden Geldbeutel.

Wer einen etwas sporlticheren Skiurlaub sucht, gelangt mit dem Schneiderkogellift auf den gleichnamigen Gipfel (1 765 m) oder fährt mit dem Lawinensteinlift bis zum höchsten Punkt des Skigebietes auf 1965 Meter. Die Anzahl an blau und rot markierten Abfahrten ist im Schigebiet sehr gut ausgewogen.

Copyright ©1995-2022 Mountain News LLC. Alle Rechte vorbehalten.