Deutsch

Skigebiete Deutschland

Karte Gebirge Deutschland

Skigebiete in Deutschland: Moderne Lifte, vernünftige Preise, gute Erreichbarkeit


Deutschland gilt nicht unbedingt als Ski-Nation wie Österreich oder die Schweiz, dennoch gibt es im 80-Millionen-Einwohner-Land deutlich mehr Menschen, die Wintersport betreiben, als in den kleineren Nachbarländern. Die Interessen von deutschen Skisportlern sind sehr vielfältig: In Bayern spielt das Skifahren dank der Nähe zu den hohen Bergen der Alpen eine große Rolle, auch Tagesausflüge in Skigebiete sind aufgrund der recht geringen Anfahrtswege gut durchzuführen. In den bevölkerungsreichen Bundesländer NRW, Hamburg, Berlin oder auch Hessen gibt es ebenfalls viele Skifahrer, diese sind aber meistens in längerfristig geplanten Skiurlauben unterwegs. In Deutschlands Skigebiete zieht es dabei nur eine geringe Zahl, die Haupturlaubsziele liegen in Österreich, Frankreich, Italien und der Schweiz. Dabei finden sich auch in Deutschland viele tolle Skigebiete, die einen Besuch wert sind.


Denn von Skigebieten mit Weltcup-Rennen über Gletscherskilauf bis hin zu abgeschiedenen Wintergeheimtipps wird in Deutschland viel geboten. Das Gros und die beliebtesten Skigebiete befindet sich natürlich Bayern, das mit dem Allgäu, den Ammergauer Alpen, den Bayerischen Voralpen oder auch dem Berchtesgadener Land einige sehr bekannte Urlaubsregionen sein Eigen nennen kann. Doch auch in den anderen Bundesländern gibt es bekannte Skigebiete in den Mittelgebirgsketten. Im Schwarzwald, Sauerland, Harz, Thüringer Wald, der Rhön oder auch im Erzgebirge gibt es zahlreiche Skigebiete, die einen Besuch wert sind.

Skigebiete in Deutschland: Garmisch-PartenkirchenGarmisch-Partenkirchen ist wohl Deutschlands Wintersportort Nr. 1. Die beiden Ortsteile Garmisch und Partenkirchen wurden einst verschmolzen, um gemeinsam das größte Wintersportgebiet Deutschlands zu bilden. In den Ausbau der touristischen Infrastruktur wurde in Garmisch-Partenkirchen sehr viel investiert und so verfügt der Ort heute über etwa 10.000 Gästebetten und zählt jedes Jahr mehr als eine Million Nächtigungen. Mit dem Skigebiet Garmisch-Classic sowie dem Zugspitzgletscher bietet der Ort zwei eigenständige Skigebiete, die insgesamt knapp 60 Kilometer Piste zwischen 750 und 2050 m Seehöhe bieten. Die Profi-Abfahrtsstrecke der „Kandahar“ zählt zu den anspruchsvollsten der Welt, sie ist mit fast vier Kilometern Länge nach der Lauberhorn-Abfahrt in Wengen eine der längsten im gesamten Weltcup-Zirkus. Doch nicht nur Könner sollten Garmisch-Partenkirchen mal besuchen, die beiden Skigebiete sind auch toll für Familien geeignet. Sie finden im Gebiet Garmisch-Classic ein großes Kinderland, eine Skimovie-Strecke, sehr gute Skischulen und eine gute Infrastruktur vor.


Südlich von Garmisch-Partenkirchen liegt die Zugspitze. Mit fast 3000 m Höhe ist die Zugspitze Deutschlands höchster Berg. 300m unterhalb des Gipfels liegt der Zugspitz-Gletscher, der bequem mit der Gletscherseilbahn erreichbar ist. Hier befindet sich das Gletscherrestaurant SonnAlpin mit Sonnenterrasse, Liegestühlen und Gletscherbar. Auch die Bergstation bietet einen herrlichen Rundblick auf die fantastische Bergwelt in der Panorama-Lounge. Die Zugspitze ist Deutschlands höchstgelegenes Wintersportgebiet und bietet abwechslungsreiche Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade zwischen 2000 und 2830 Meter Höhe.


Skigebiete in Deutschland: Oberstdorf
Neben Garmisch-Partenkirchen sind die wohl bekanntesten Wintersportorte in Deutschland Oberstdorf und Berchtesgaden. In Oberstdorf, jährlicher Austragungsort eines Springens der Vierschanzentournee stehen drei völlig unterschiedliche Skigebiete zur Auswahl, wobei die meisten Pisten am Fellhorn zu finden sind. Zudem gibt es noch die etwas kleineren, aber nicht weniger attraktiven Skigebiete Söllereck und Nebelhorn. Das Berchtesgadener Land mit den größten Skigebieten am Jenner und Götschen am Südostzipfel von Deutschland ist eine weitere sehr beliebte Region für Winterurlaub in Deutschland. Die Region ist von den Berchtesgadener Alpen geprägt, einem Gebiet von atemberaubender Schönheit und schroffen Formationen rund um das Wahrzeichen, dem 2713 Meter hohen Watzmann. Für Skisportler aus München und Umgebung sind vor allem die Skigebiete von Reit im Winkl, Sudelfeld, Brauneck-Wegscheid und Spitzingsee zu nennen, die eine hohe Relevanz besitzen. Im Allgäu gibt es tolle und auch große Skigebiete zum Beispiel in Balderschwang und in Oberstaufen, zudem sind die Skigebiete von Ofterschwang, Bolsterlang und Grasgehren in der Region sehr beliebt.



Skifahren in Deutschland findet aber nicht nur in Bayern statt. Große und besucherstarke Skigebiete finden sich auch im Schwarzwald und im Bayerischen Wald, wo die Aushängeschilder mit Sicherheit der Liftverbund Feldberg und das Skigebiet am Großen Arber sind. Im Sauerland sind Winterberg und Willingen bekannt und vor allem für Gäste aus dem bevölkerungsreichen Westen und der Mitte Deutschlands interessant. Sehr bekannt sind auch die Skigebiete im Harz und im Thüringer Wald. Der Harz gilt als Anziehungspunkt für alle Nordlichter, die mal am Wochenende eine Runde Skifahren gehen wollen. Egal ob in Braunlage, in Sankt Andreasberg oder am Bocksberg, für ein paar schöne Abfahrten bietet sich der Harz auf jeden Fall an. Im Thüringer Wald kennt man vor allem Oberhof als beliebten Erholungsort und Austragungsstätte von Biathlon-Weltcuprennen, Skifahren kann man aber auch sehr gut in Steinach oder Heubach.
0
Skigebiete mit mehr als 20 Zentimeter Neuschnee

Werbung

Werbung

Werbung